Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Reisesegen! (Gelesen: 1.275 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.778
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Reisesegen!
30.12.2004 um 11:23:31
 
Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley


Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus, Deus Sabaoth. Pleni sunt caeli et tarra Gloria tua. Hosanna in excelsis. Benedictus, qui venit in nominee Domini. Hosanna in excelsis.
(3x  das Sanctus gebetet, dann ist der ganze himmlische Hofstaat anwesend.)

HEILIGER ERZENGEL RAPHAEL, du Schirmherr aller Reisenden, begleite uns mit deinen Legionen von Engeln und errette uns vor den Fallstricken der Mächte der Finsternis. Beschütze uns auf jeder Fahrt!

HEILIGER ERZENGEL MICHAEL, verteidige uns vor den heimtückischen Angriffen des bösen Feindes und auf unsere und unserer Schutzengel Bitten stürze ihn hinab in den Abgrund der Hölle, dass er uns nicht zu schaden vermag.

HEILIGER ERZENGEL GABRIEL, bringe du der himmlischen KÖNIGIN mit all deinen Engeln und unseren Schutzengeln jenen Gruß dar, mit dem du sie auf Erden geehrt und erbitte uns eine gute Fahrt.

Der HEILIGE ERZENGEL GABRIEL mit MARIA, der HEILIGE ERZENGEL RAPHAEL mit Tobias, der HEILIGE ERZENGEL MICHAEL mit seiner ganzen himmlischen Heerschar möge uns begleiten, führen und uns beschützen und bewahren vor allen Fallstricken unserer sichtbaren und unsichtbaren  Feinde. Amen.

Heilige Engel, helft uns in Geduld ausharren, um einst der göttlichen Barmherzigkeit teilhaftig zu werden. Lasst uns nicht verzagen, wenn unser Mühen und Plagen auf Erden umsonst scheint, lasst uns grossmütig sein im Schenken, Ertragen und Opfern, bis Gott uns ruft. Amen.

Der heilige Augustinus bekennt: Wenn Gott die Menschen so sehr geliebt hat, dass er seinen Sohn in die Welt gesandt, warum soll er nicht seine Engel schicken? - Mit grosser Sorgfalt und achtsamem Eifer stehen uns die Engel zu allen Stunden und an allen Orten hilfreich bei. Sie eilen besorgt zwischen uns und Gott hin und her.


« Zuletzt geändert: 12.06.2013 um 19:08:38 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert