Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Rosenkranz zu Ehren des Heiligen Antlitzes (Gelesen: 2.068 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.778
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Rosenkranz zu Ehren des Heiligen Antlitzes
24.01.2005 um 17:17:53
 
Herr Jesus Christus, durch ein aussergewöhnliches Wunder hast Du uns auf dem Heiligen Leichentuch das vollständige Abbild Deines Heiligen Leibes zurückgelassen; Deines Heiligen Leibes, der für unser Heil gemartert und gekreuzigt wurde. Ebenso Hinterliessest Du uns das Abbild Deines göttlichen Antlitzes mit den Spuren der Schläge und Wunden, welche die Henker Dir beigebracht. Durch die Verdienste, welche Dir diese grausamen Leiden erworben haben, mögest Du uns die Gnade verleihen, auf Erden dieses Heilige Antlitz liebevoll zu verehren, dieses Heilige Antlitz, vor dem selbst die Engel sich verneigen. Auch mögest Du uns die Gnade verleihen, dieses Heilige Antlitz einst im Himmel ewig anzuschauen. Amen.

Rosenkranz zu Ehren des Heiligen Antlitzes!
(Am grossen Rosenkranz zu beten)

Zu Anfang betet man statt des Glaubensbekenntnises:

Heiliges Antlitz, wir rufen zu dir solange, bis du uns erhörst, ganz wunderbar kannst du uns helfen! Heiliger Gott, Heiliger starker Gott, Heiliger unsterblicher Gott, erbarme dich unser und der ganzen Welt! Herr, zeige uns dein Antlitz und wir werden gerettet werden!

Zu den grossen Perlen betet man statt des Vaterunser:

Himmlischer Vater, wir opfern dir demütig und inständig die unendlichen Verdienste und Schmerzen des Hl. Antlitzes, sein kostbares Blut, all seine Wunden und Tränen - zu deiner grösseren Ehre und zur Hilfe in unserer tiefsten Not!

Bei den kleinen Perlen betet man statt des Ave:

Beim 1. Gesätz: Hl. Antlitz von Wunden bedeckt -
                          - erbarme dich unser, wir rufen zu dir!

Beim 2. Gesätz: Hl. Antlitz von Blut überronnen -
                          - erbarme dich unser, wir rufen zu dir!

Beim 3. Gesätz: Hl. Antlitz in unendlicher Liebe, bittere Tränen vergiessend -
                           - erbarme dich unser, wir rufen zu dir!

Beim 4. Gesätz: Hl. Antlitz mit Hohn und Schmach bedeckt -
                            - erbarme dich unser, wir rufen zu dir!

Beim 5. Gesätz: Hl. Antlitz, schweigend die furchtbarsten Schmerzen erduldet -
                             - erbarme dich unser, wir rufen zu dir!

Zum Schluss:
Lasst uns anbeten das Hl. Antlitz unseres Herrn Jesus Christus, des Erlösers! Unermesslich an Verdiensten und überreich an Erbarmen für alle, welche es anrufen! Es verleihe uns die Nachlassung unserer Sünden, die Besserung unseres Lebens und die Erfüllung unserer gerechten Wünsche. Lasst es uns trösten, durch die Lauterkeit unseres Wandels, durch die Unerschrockenheit unseres Glaubens und durch die Innigkeit unserer Liebe. Amen.
Ewiger Vater, wir verehren das Hl. Antlitz deines vielgeliebten Sohnes, und sein siebenmal bitteres Weinen, und flehen demütig zu dir: du wollest uns, um seiner blutigen, unendlich verdienstvollen Tränen willen, die wir dir darbringen, deine Gnade und dein Erbarmen schenken!
O Jesus, wegen deiner unendlichen Liebe, die für uns so bittere Tränen geweint hat, flehen wir zu dir von ganzem Herzen: Gib, dass wir dein liebevolles Herz trösten dürfen, und deine Tränen als kostbarer Gnadentau auf unsere Seelen fallen, dass wir dein Weinen nicht vergessen, unsere Seelen rein bewahren vor aller Sünde, und so dir nicht neue Tränen verursachen. Wir vereinigen damit die Tränen des zart empfindenden Herzens Mariens, als sie unter dem Kreuze ihres vielgeliebten einzigen Sohnes stand, und ein siebenfaches Schmerzensschwert sie durchbohrte.

Hymne an das Heilige Antlitz
von M. Dupont

Hochgelobt sei Jesus!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz Jesu!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in der Majestätischen Schönheit seiner himmlischen Züge!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in allen Worten, die seinem göttlichen Mund entströmten!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in allen Blicken seiner anbetungswürdigen Augen!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in der Verklärung am Berge Tabor!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz, erschöpft von den Mühen des Apostolats!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in dem blutgewordenen Schweiss der Agonie!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in den Demütigungen der Passion!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in den Schmerzen des Todes!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in dem Glanz der Auferstehung!
Hochgelobt sei das Heilige Antlitz in dem leuchtenden Schein des ewigen Lichtes!

3.9.70. Der Hl. Papst Pius X. Der 1. und 2. Weltkrieg wäre nicht gekommen, hätte man die Andacht zum Hl. Antlitz Jesu befolgt. Als letztes Mittel um den 3. Weltkrieg zu verhindern, der vor der Türe steht, sollte man den Rosenkranz zum Hl. Antlitz Jesu beten und das Bild verehren.
« Zuletzt geändert: 18.06.2013 um 13:15:44 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert