Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Sanctus-Rosenkranz (Gelesen: 1.599 mal)
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.579
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Sanctus-Rosenkranz
10.06.2006 um 16:39:57
 
Der Sonntag nach Pfingsten ist der Dreifaltigkeitssonntag


Wir empfehlen hier folgende Gebete, Weihe an den Vater, den Sohn und den Hl. Geist und ich würde gerne auch die Beichte anraten [ggf. 8 Tage vorher bzw. max. anschließend] um alle Gnaden Teilhaftig zu werden.
2004 bekam ich darauf folgende Worte:
Quote:
„Ich segne dich, Sohn, an diesem Dreifaltigkeitssonntag.
Es hat dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist gefallen, dass du heute morgen durch Mich, deine Mutter, dich IHR geweiht hast. Sei nicht traurig deiner Sündhaftigkeit, deiner Schwächen wegen! Ich ersetze alles, was dir mangelt.
Wir müssen uns eilen, Sohn! Der Dreifaltige Gott hat großes Erbarmen auf euch Kinder ausgegossen, doch es wird nicht empfangen. Man nimmt es nicht mehr an!
GOTT will, dass du in die Welt gehst, ihnen die Wahrheit, die von IHM kommt, neu verkündest, so wie du es bereits tust. Halte fest und wanke nicht! Lass dich nicht verwirren von denen, die dich ablehnen, zurückweisen! Bete für sie!
Gott nimmt alle, die auf IHN vertrauen, in Seinen persönlichen Schutz.
Mach dir auch keine Sorgen wegen der Nöte! Alles ist dir gegeben, solange du glaubst.
Viele Prüfungen sind über dich ergangen, doch es hat dem Feind nicht geholfen, dich ganz von Uns
abzubringen. Dies ist einem jeden gegeben, doch man will nicht mehr GOTT gehören, sondern sich selbst, und darum scheitern so viele Meiner Kinder.
Sie halten am Materiellen fest. Sie glauben, damit eine Sicherheit für das Morgen zu haben. Welch ein Erwachen, wenn der große Tag des Leidens beginnt!
Auch Mich weist man zurück. Die Lehre der Kirche weist man zurück. Über euren Papst, Meinen am meisten geliebten Sohn, macht man sich lustig in den Medien. Er ist der Stellvertreter Meines Sohnes, Unseres Herrn Jesus Christus, auf Erden. Ihm müsst ihr anhangen, ihm sollt ihr folgen! Denn er ist von IHM selbst erwählt und in diese Zeit gestellt.
Doch schon bald wird diese Gefolgschaft eines anderen zum Verhängnis werden. Er wird nicht in der Einheit der Kirche das Amt antreten, sondern gegen die Ordnung, die von Uns ihr gegeben ist. Ihr müsst dann noch wachsamer und klüger sein. Es ist nur von ganz kurzer Dauer, und würde die Zeit nicht abgekürzt sein, dann würden alle in die Irre gehen!
Gott der Vater und der Sohn und der Heilige Geist werden ihn von diesem Stuhl stürzen. Ihr dürft nur beten.
Es ist der letzte Liebesbeweis, den ihr dem Feind bringen müsst. Beten, opfern und euch GOTT weihen durch Mein Unbeflecktes Herz!
Ich werde jeden einzelnen so führen, dass euch gegeben ist, was benötigt wird.
Übt oft die geistige Anbetung und die geistige Kommunion! So ist Jesus immer in eurem Herzen.
Sohn, dein Zeugnis ist wichtig – setze es fort! Sprich – schreibe – halte fest an den Worten, die Wir dir gaben!
Dein Seelenführer wird es in Liebe empfangen und freigeben. Er wird dir auch helfen, dass es auf den Weg
kommt und an unsere Kinder ausgeteilt werden kann. Was er sagt, das tu! Folge seinen Anweisungen!
Unsere Kinder sollen beten, wenn sie etwas nicht verstehen. Und sie sollen dem nachfolgen! Sie sollen tun,
was Wir ihnen bringen.
Es nützt nichts, alle Botschaften, die Wir einst gegeben haben und noch geben werden, zu besitzen ‚im
Bücherregal – in den Schubladen – auf den Tischen’, wenn sie nicht gelebt werden.
Meine lieben Kinder, hört auf die Diener, die Hirten, die Wir an eure Seite stellen! Wenn ihr Probleme mit ihnen habt, prüft doch erst einmal an euch selbst, ob ihr tut, was Ich euch gesagt habe, was GOTT euch gelehrt hat! Liebt einander wie ER euch zuerst geliebt hat! Wie Ich euch liebe: mit ganzer Kraft, von ganzer Seele, mit allem, was Ich bin und habe.
Euch wurden die Schlüssel zur Erkenntnis aufgezeigt, um zu erkennen – das GUTE und das SCHLECHTE... zur Unterscheidung der Geister, der Lehrer und Propheten dieser Tage... Lebt sie, diese Edelsteine! Wer sie nicht lebt, bringt sich selbst zu Fall.
Bleibt in allem in der Liebe, in der Demut! Bleibt im Gehorsam, in der Wahrheit und Einheit mit GOTT
VATER, SOHN und dem HEILIGEN GEIST! Sie sind EINS. So sollt auch ihr EINS sein untereinander und mit
IHM, dem Dreifaltigen GOTT, in Meinem mütterlichen Unbefleckten Herzen. Wieder EINE Familie. Nur so
werdet ihr die kommende Zeit überwinden, bestehen. Seid stark im Glauben und fest im Gebet!
Mache dich auf, Sohn, und werde Licht! Zögere nicht!
Segen all den Deinen und auch dir, Mein Sohn. Empfange am Ziel die ewige Kron’, die der EWIGE dir selbst bereitet hat!“

Mögen diese Worte auch in Dein Herz sich begeben Dir Trost und Freude zur ewigen Danksagung genügen. Denn was mir gegeben, das soll auch Deins sein!
Es folgen jetzt die Gebete: ...

Gebetszettel zum Dreifaltigkeitssonntag - oder auch jeden anderen Tag: Sanctus - Sanctus - Sanctus!

« Zuletzt geändert: 18.06.2013 um 13:19:59 von Brigitta B »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.579
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Sanctus-Rosenkranz
Antwort #1 - 11.06.2006 um 17:20:27
 
Geht hinaus in die Welt
ruft auf zur Umkehr und zum wahren Leben

-gegeben 11. Juni 2006 in der Andacht zu Ehren der Heiligsten Dreifaltigkeit


"Ich danke euch, dass ihr euch heute hier versammelt. Ich segne euch Meine lieben Kinder!
Ihr habt mir euer Bekenntnis geschenkt Bekenner zu sein, in Meiner Kirch - auf Meiner Erde, die Ich euch anvertraut habe sie zu verwalten.
Ausgebeutet wurde sie entstellt(!) ist ihr Antlitz!
"Macht euch die Erde untertan..." heißt nicht entstellen, mißbrauchen, oder gar ausbeuten.
Einer alles für sich! Denn euch ALLEN soll es gegeben sein.
Fürsten und Könige sollten Verwalter, Ausspender sein, wie einst David. Für alle, wie Jesus Mein Sohn es euch gegeben.
Doch bis zum Tage ist es nicht anders geworden.
So viele leiden Not, Hunger ... gleichzeitig haben nur Wenige den großen Anteil und verschließen es Meinem Volk. -
Ich will alles neu machen. Ich werde das Unrecht austilgen von dieser Erde - aus Meiner Kirche. Ich schließe mit euch, Meinen lieben Kinder, einen neuen Bund. Ich werde alles reinigen und unser beider Geist wird alles ausgießen in eure Herzen. - in die Herzen, die GUTEN WILLENS. Empfangt unseren Segen, empfangt den Geist der Stärke - Sanftmut - Güte - Liebe Demut, denn siehe Ich mache alles neu - auf bitten Meines Sohnes, der Unbefleckten Magd Mariens, des Nährvaters Meines geliebten Sohnes Josef und aller anderen Fürsprecher an Meinem Thron - die auf Meinen Befehl euch helfen werden.

Wir
der Vater
der Sohn
und unser beider Geist
segnen Dich und die Deinen!

"Meine erlösten Kinder! Wie Mich der Vater gesandt, so sende Ich euch auf die Erde die Zeit der Erneuerung, des Friedens anzukündigen. Alle, die GUTEN WILLENS, werde Ich so führen, das sie EINS sind durch unser beider Geist mit dem Vater und Mir.
Ja, weiht euch Meine Kinder und lebt diese Weihe!
- Niemand wird verhindern, was ich durch euch vollziehen werde. Und mag der Feind auch noch so wichtige Werkzeuge finden auf dieser Erde, Ich werde den Befehl nicht zurückweisen der an euch allen ergehen wird.


Geht hinaus in die Welt, ruf auf zur Umkehr und zum wahren Leben wie es allen Meinen Jüngern aufgetragen wird.

So segne ich euch / dich
ich segne den Weg,
euer / dein tun.
"
« Zuletzt geändert: 12.07.2006 um 13:17:04 von Br.Johannes-Marcus (fjm) »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert