Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Love Parade (Gelesen: 2.361 mal)
Claire
Ritter der Unbefleckten
****
Offline



Beiträge: 83
Mitglied seit: 20.11.2005
Love Parade
16.07.2006 um 14:46:31
Beitrag drucken  
Anlässlich der aktuellen "Love Parade" in Berlin, wo wieder über eine Millionen junger Menschen hingepilgert sind, ein paar Anmerkungen.

Warum haben solche Veranstaltungen eine solche Anziehungskraft auf junge Menschen? Warum sind hingegen die Kirchenbänke nur selten bis gar nicht mit jungen Menschen besetzt? Was finden sie auf einer Love Parade, was sie in der Kirche nicht finden?
Ich würde mal sagen, dass die Jugend sich gerne von den Problemen mit sich selbst und der Welt ablenken und lieber die Zerstreuung im Techno-Rausch suchen möchte. Eine Pseudo-Gemeinschaft, ein unwirkliches Wir-Gefühl zu Rhythmen, zu denen jeder alleine tanzt. Es geht nicht um Gemeinschaft, sondern jeder tanzt für sich ab und trinkt viel oder pumpt sich mit Drogen zu.
Eine Flucht vor der Realität, vor der wirklichen Identitätsfindung. Freie Liebe ist natürlich auch ein großes Thema bei der Love Parade. So mag man es heute am liebsten: Jeder darf tun, was er möchte. Rücksicht muss keiner mehr nehmen. Gefühle anderer werden nicht verletzt, da man abgestumpft den Sinn für Recht und Unrecht gar nicht mehr empfindet. Es geht nur um´s Lustprinzip.
Ich sehe die Jugendlichen auf der Straße heute und frage mich, wie es weitergeht, da sie keine alten Werte weiterleben, geschweige denn weitergeben werden. Traurig

Zur Zeit ist in Düsseldorf die große Rheinkirmes, die Montags schon traditionell zum "Pink monday" umbenannt wurde. Da treffen sich die Homosexuellen und mir tun all die unbedarften Kinder leid, die mit ihren Eltern einfach nur auf eine Kirmes gehen wollen und sich diesen Schmarrn ansehen müssen.
Smiley
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:20:45 von Brigitta »  

&&
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.576
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Love Parade = Lustparade
Antwort #1 - 18.07.2006 um 13:17:28
Beitrag drucken  
LOVE oder LUST Parade

Um gleich klarzustellen, weil man sich ja heute gleich eine Anzeige einfährt, wenn man Position für oder gegen etwas nimmt - besonders in diesem Bereich: Nichts gegen den Menschen, der sich auslebt - sondern unmittelbar und ausschließlich gegen die Sünde die da ausgelebt wird!

Was ist eigentlich LOVE?
Love steht für LIEBE!

Aber was ist diese Parade? Hat diese was mit LIEBE zu tun?
Ganz sicher nicht! Aber es hat was mit LUST zu tun - ausleben der Begierden, der Fleischeslust!

Unsere Gesellschaft ist auf dem besten Weg, das selbe Urteil zu vernehmen, wie einst Sodom und Gomórra (vgl. Jesaja 1,10-17) ... wir leben in finsteren Zeiten, welche ein Teil dieser Gesellschaft als erlaubten, freizügigen Spaß deklariert.
Doch wohin dieses führt?!
Es kann nie und nimmer zum Heile führen. Es ist die LIST der falschen Schlange, mit dieser LUSTSCHAU - Fleischesschau, die heute auch in vielen Badeanstalten und Parks demonstriert werden, den Menschen zur Unreinheit - zur Unkeuschheit zu verführen.
Ja, in Erinnerung an den Katholikentag 2000, sehe ich noch die s.g. geweihten Priester in kurzen Legins etc. - ich sehe noch heute Ordensschwestern, bei denen alles durchscheint. o Herr, was sollen wir diesen noch sagen, die meinen, das dieses alles übertrieben war/ist einst und von uns heute.

Der Welt fehlt es in diesem Sinne an wahren Vorbildern, welche sich noch für die Reinheit, die Keuschheit einsetzen. Die s.g. Musik- & Filmindustrie tut alles um die Menschen in die Unreinheit - Unkeuschheit zu führen.

Ich danke jedem KLEIN und GROSS, welche sich noch einsetzen und geziemend gekleidet sind - und Ordensleute und Priester dem Klerus entsprechend gekleidet sind und auch noch dazu aufrufen. Dieser LOVE-LUST-Parade entgegenwirken.

Auch in diesem Punkt lädt Jesus Christus ein sich für IHN und nicht für die Schlange, den Satan zu entscheiden. Keine Seele die in dieser Sünde stirbt kommt in den Himmel ... sie dürfen froh sein, durch die Gnade Gottes, durch das Gebet der Treuen Gottes noch das Fegefeuer zu erreichen.
Ich würde aber alles tun, um den Himmel zu erarbeiten. Auch wenn der Trend - die Hitze zu weniger Stoff einladen.
Viele suchen nach Askese, nach Opfer ... trage geschlossen, geziemend und würdig das Kleid - das Gewand Deines Standes: Priester die Sutane bzw. entsprechend der römischen Ordnung das Gewand; die Ordensleute den Habit etc. entsprechend der Regel - Statuten - Konstitutionen; das Volk so geziemend, das man in anderen nicht die Begierden weckt - zur Sünde animiert.

Der Hl. Don Bosco würde euch, von dieser LUST-Parade etc. zurufen: Geht dahin, wo die Luft rein ist. Haltet euch von diesem Ort fern! Lebt wie die Heiligen Väter / Mütter von einst. Lebt KEUSCH,lebt REIN.
Ich ergänze: Werft all die Medien etc. die euch zur Sünde verführen auf den Müll. Du wirst Segen empfangen und alles wird GOTT dir geben, was du brauchst um ein heiliges Leben zu führen. Denn dazu sind wir alle berufen: Seid VOLLKOMMEN, so VOLLKOMMEN wie der Vater im Himmel ist.
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:21:10 von Brigitta »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Claire
Ritter der Unbefleckten
****
Offline



Beiträge: 83
Mitglied seit: 20.11.2005
Re: Love Parade
Antwort #2 - 18.07.2006 um 13:54:57
Beitrag drucken  
Danke für Deine Ausführungen, lieber Br.JM! Wir haben ja bereits einmal an anderer Stelle darüber geschrieben, wie die heutigen Modetrends die Sünde: den Ehebruch und das Zeugen unehelicher Kinder weiter vorantreiben.
Gerade jetzt wieder bei diesen Temperaturen schämen sich die wenigsten Frauen, was ihre Bekleidung angeht.  Traurig
Ja, man kann solche Veranstaltungen eigentlich nur meiden, so weit es geht und auch endlich kritisch die Medien auswählen und für die Kinder beten, dass ihre Erziehung nicht gottlos verläuft. So viele Kinder wachsen heute ohne Gottesbewusstsein auf. Ich bete, dass die zahlreichen kirchlichen Kindergärten erhalten bleiben und den Kleinen christlich religiöse Werte vermitteln und dass auch künftig die darin beschäftigten Erzieherinnen gerne eine gute religiöse Früherziehung übernehmen und dass Eltern dasselbe tun!
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:21:27 von Brigitta »  

&&
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Claire
Ritter der Unbefleckten
****
Offline



Beiträge: 83
Mitglied seit: 20.11.2005
Re: Love Parade
Antwort #3 - 22.07.2006 um 17:23:48
Beitrag drucken  
Weiter gehts im Zirkus, anlässlich des diesjährigen Christopher Street Days... Damit wollten die Lesben und Schwulen auf die aus ihrer Sicht gesellschaftliche und politische Diskriminierung und Ausgrenzung aufmerksam machen.
Ich frag mich langsam, wer in diesem Lande ausgegrenzt wird!

http://www.afp.com/deutsch/news/stories/060722142003.5hphadho.html

Traurig  

Ich finde das alles nur noch ekelhaft! Lippen versiegelt


Die Worte von Grünen-Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck sind das Letzte.
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:21:43 von Brigitta »  

&&
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.576
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Love Parade
Antwort #4 - 22.07.2006 um 20:47:07
Beitrag drucken  
...ohne Herrn Beck für seine Lebensideen verurteilen zu wollen [jeder soll leben wie er will, dass er nur bedenke, dass auch er am Tag "X" Rechenschaft ablegen muss... auch für jedes JA zur Sünde!!! (vgl. Kohelet)], ob er sich in Ländern wie Türkei, Iran, Irak, usw. wo die Christen auf Grund ihres Glaubens belästigt - behindert - verfolgt - getötet werden, auch so stark macht ... von wegen Religionsfreiheit und Menschenrechte - für Christen des jeweiligen Landes.

Ich hab da aus Erfahrung meine berechtigten Zweifel ...

Er ist ein Stimmenfänger am Schweinetrog. Statt einen Ausweg zu zeigen aus der Sünde, lobhuldigt er dieselbe. Das einzige was ihm bleibt sind die Worte Christi: Vater, vergib ihnen - denn sie wissen nicht was sie tun! So will ich's denn für sie alle erhoffen ...
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:22:43 von Brigitta »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Absalom Ben Avo
Besucher
Offline


Facta est Veritas in Oblivione
(Jes. 59,15)

Beiträge: 20
Standort: In domo Patris
Mitglied seit: 13.04.2003
Geschlecht: männlich
Re: Love Parade
Antwort #5 - 22.07.2006 um 22:37:10
Beitrag drucken  
claudia schrieb on 22.07.2006 um 17:23:48:

Wobei man vor allem sehen sollte, daß es um Homosexualität dabei gar nicht geht. Wenn zwei Männer treu zusammenleben etspricht das zwar nicht meinen Vorstellungen, aber wenn ich meine Gesetze nicht darauf beschränke, offenbaren Schaden abzuwenden, sondern meine Moral und Werte erzwingen will, dann lande ich schnell bei dem, was Christen in vielen Ländern jetzt erleiden. Herrn Beck stört aber diese Regel der Bundeswehr (Soldaten müssen in für sie gebuchten Unterkünften wohnen.):
Quote:
Es sei nicht zumutbar, wenn sich die von der Bundeswehr gebuchten Übernachtungshotels in einem Viertel befänden, "das der homosexuellen Szene zuzuordnen" sei.

Was bitte ist eine "homosexuelle Szene"? Ich bin heterosexuell (und Vater), gehören jetzt alle Gaststätten etc. die ich besuche der "heterosexuellen Szene" an? Was soll das Wort überhaupt bedeuten? Es kann doch wohl nichts anderes als ein Rotlichtviertel gemeint sein. Und genau so etwas ist die "Szene" der Homosexuellen natürlich auch! Und eben da will Herr Beck unsere jungen Soldaten zwangsweise hinschicken lassen, und wenn die nicht wollen, dann ist das eben diskriminierend.
Ohne etwas anderes verharmlosen zu wollen, die schlimmste Gewalt bei uns ist in meinen Augen die, die der Sprache angetan wird.
Absalom, der vor allem die Wahrheit sucht

(N.B: Ausnahmsweise ist der Nachsatz deutsch.
Wahrheit אמת ist im Hebräischen, der Sprache der Bibel, etwas anderes als in unserer griechischen Kultur. Hier ist Wahrheit das, was man nicht widerlegen kann, für die Hebräer das Ewige, das was bleibt, das Gegenteil des Zeitgeist. Diese Wahrheit laßt uns suchen.) !יהי אור, Es werde Licht!

« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:24:15 von Brigitta »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.576
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Love Parade
Antwort #6 - 23.07.2006 um 09:14:22
Beitrag drucken  
Lieber Absalom ...

!יהי אור, Es werde Licht!

Man muss auch wissen - das von Region zu Region für ein und dasselbe Wort etwas anders gemeint ist. In unserer Gemeinschaft musste ich schnell lernen, das ein Wort bei einem aus Graz (A) oder Passau (D) stammenden Mitbruder etwas anderes bedeutet, als ich es jemals in meiner Region (Neuwied bzw. nun Stadtlohn / D) je gelernt habe.

"homosexuelle Szene" nennt man zum Beispiel, wo sich diese Gruppe von Menschen überwiegend treffen. Heterosexuell lebende Menschen sind dort nicht gerade immer willkommen. Es gibt immer einen, der den anderen anmachen muss.
Darum halten sich Heterosexuelle ebenfalls aus diesen Regionen "Gasthäusern" etc. zurück.

Das sind zumindest meine Erfahrungen. Dasselbe gilt für mich, für die Rotlichtszene. Ich kam vor ~ 30 Jahren mal versehentlich in eine Bar, keine Ahnung ... aber als ich merkte, dass ich am falschen Ort war, trank ich etwas, um aber dann schnell wieder zu gehen. Schon saß die erste Frau an meiner Seite und erzählte mir was... ich trank aus ging und habe seit dem alles was Bar ist gemieden.
Als ich in Italien war fragten mich die anderen, warum ich nicht mit in die Bar gehe ...  Schockiert/Erstaunt ... meine Antwort war ihnen sehr verwunderlich ...

Vielleicht sehen wir die Wortwahl auch selbst, wie die Homosexuellen etc. sie selbst nennen. Und dann habe ich keine Probleme mit der Wortwahl unserer Claudia ...

Ich denke man sollte alles auch mit dem Herzen der Liebe betrachten. Soviel aus meinen Schattenseiten  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:24:35 von Brigitta »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Claire
Ritter der Unbefleckten
****
Offline



Beiträge: 83
Mitglied seit: 20.11.2005
Re: Love Parade
Antwort #7 - 23.07.2006 um 12:54:21
Beitrag drucken  
Quote:
Ohne etwas anderes verharmlosen zu wollen, die schlimmste Gewalt bei uns ist in meinen Augen die, die der Sprache angetan wird.


Naja, Gewalt an der Sprache ist sicherlich schlimm und oft irreführend aber ob es die schlimmste aller Gewalten ist? Ich denke da gerade an den erschütternden Sachverhalt aus Holland, den Helene uns nahegebracht hat. DAS ist imho schlimmste Gewalt und menschenunwürdig!

Aber zurück zum Ausgangsthema.

Ich möchte noch betonen und das habe ich auch gestern nicht richtig formuliert: Ich habe auch nichts gegen Homosexuelle - womit ich allerdings ein Problem habe ist diese Zur-Schau-Stellung, diese Demonstration und Verherrlichung des Ab-artigen (letztes Wort bitte nicht falsch verstehen als Wertung, sondern als das, was das Wort in unserer schönen deutschen Sprache ganz anschaulich ausdrückt: Nämlich eine Abweichung der Art).

Damit habe ich ein Problem und damit, dass den Massen suggeriert werden soll, dass alles, was an Menschen individuell anders ist auch mit Trompeten und Posaunen eine Gesellschaftsordnung und ein Werte- und Moralempfinden der Menschen verletzen darf mit dem Ziel, dass schon in einer Generation kein Kind mehr irgendwas in Frage stellen wird, sondern alles akzeptiert und hinnimmt. Das christliche Bewusstsein und das religiöse Empfinden wird mit Gewalt getreten.

Wer homosexuell ist, ist es eben aber ich werde nie in Ordnung finden, wenn Homosexuelle Ehen eingehen dürfen, als gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren dürfen und auch sonst ihr Verhalten zu beobachten, anderen  aufdrängen und aufzwingen!

Ich habe als Katholikin das Recht, so etwas nicht gutheißen zu müssen und verlange auch, dass dieses Recht meinerseits beachtet und respektiert wird von jenen Leuten, die mal wieder zu Hunderttausenden einen in meinen Augen absurden Standpunkt demonstrieren müssen!


« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:25:04 von Brigitta »  

&&
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.576
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Love Parade
Antwort #8 - 23.07.2006 um 15:35:12
Beitrag drucken  
Ghandi sagte: "Die schlimmste Form von Gewalt ist die Armut!"
Wenn ich anmaßend das steigern dürfte: Die schlimmste Form von Gewalt ist, das Verschweigen - das Dulden - Gutheissen ... von Armut jeglicher Art - die Unterdrückung von Menschen, die GOTTES WILLEN tun - und selbst gegen GOTTES WILLEN handeln!!!

Da passt alles rein, was unser einer in diesen Tagen erleben muss ... und hier auch geschrieben steht!!!




Ich möchte von Claudia noch etwas ergänzen ... Gleichgeschlechtliche Paare die Kinder adoptieren, ... woher kommen denn die Kinder?
Entweder sind es Geschiedene, welche Kinder mitbringen oder sie sind aus Kinderheimen - von Pflegeeltern genommen ... Ja, ich sage, dass sind die Kinder die man unter Vorspiegelung falscher Tatsachen und durch mangelnde Hilfe in den Elternhäusern Müttern - Vätern weggenommen hat. Die dann in Kinderheime und bei Pflegeeltern untergebracht wurden. Ich vermute längst da eine (auch staatlich geförderte) Quelle diesen (un-)treibens.
[Ich selbst hatte in den 90er Jahren im Verein ausreichend mit unberechtigter Kindesentziehung zu tun!]
Ist halt ebenso ... wenn man einmal Erfahrungen gesammelt hat, auf dem Gebiet, sind auch solche Gedankengänge nicht als unrealistisch zu bezeichnen!
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:25:37 von Brigitta »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Maria Erbe
Ritter der Unbefleckten
****
Offline



Beiträge: 176
Standort: 55576 Badenheim
Mitglied seit: 08.09.2005
Geschlecht: weiblich
Re: Love Parade
Antwort #9 - 23.07.2006 um 15:56:01
Beitrag drucken  
Also ich habe noch nie etwas von der Love Parade gehalten. Ide love parade interessiert mich nicht.Aber ich finde es schrecklich was dort alles passiert
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:25:58 von Brigitta »  

Praise be Jesus Christ-now and forever!!!&&God is good all the Time!!!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Absalom Ben Avo
Besucher
Offline


Facta est Veritas in Oblivione
(Jes. 59,15)

Beiträge: 20
Standort: In domo Patris
Mitglied seit: 13.04.2003
Geschlecht: männlich
Re: Love Parade
Antwort #10 - 23.07.2006 um 16:10:22
Beitrag drucken  
Quote:
Und dann habe ich keine Probleme mit der Wortwahl unserer Claudia ...

Jetzt tust Du ihr aber schwer Unrecht! Das Zitat kommt aus dem von Ihr genannten Link und ist dort die Begründung der Bundeswehr, warum ein bestimmtes Etablissement aus der Liste der akzeptablen Unterkünfte entfernt wurde. Und mit "Szene" ist da schon genau das gemeint, wo weder Du noch ich uns wohlfühlten.
Und zu den Worten:
Ich wußte, daß das den meisten überzogen klingt. Aber so verworfen ist kaum einer, daß er das, was er tut, offen beim Namen nennte. Die Verführung arbeitet seit jeher mit der Lüge. Zur Lust, die sich Liebe nennt, haben Johannes-Marcus, Thomas und Peter schon geschrieben. Und kann irgendwer etwas gegen "Nächstenliebe, Freiheit und Verschwiegenheit" einwenden? Sind das nicht ehr- und wählbare Ziele? Mit der Sprache fängt es stets an, die Taten kommen später.
Absalom, verbum ab initio fuisse credens
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 20:26:27 von Brigitta »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Brigitta
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.533
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Love Parade
Antwort #11 - 28.07.2006 um 14:35:43
Beitrag drucken  
Christopher Street Days. – Love Parade – Vielleicht liest Du - ein homosexuell Lebender diese Seiten.
Ich möchte Dir sagen, keiner will Dich irgendwie ausgrenzen oder diffamieren. Nein!
GOTT LIEBT DICH!
Sicher tust auch Du Gutes Deinen Mitmenschen.
Aber hast Du Dich einmal gefragt, ob Gott dieses alles gefällt?
Er sieht wirklich a l l e s!!!
Sodom und Gomórra, ich weis da sträubt sich alles in Dir! Aber was ist wenn es wahr ist? Ich würde es nicht riskieren!
Es gibt noch eine Bibelstelle:
Römer 1Kapitel 26 – 28 und
3. Buch Mose 18. Kapitel:  22-23  Du darfst einem Mann nicht beiwohnen wie man einer Frau beiwohnt, das währe ein Greuel.
Es hilft nichts, es steht drin.
Vielleicht kannst auch Du denken und handeln wie die Stadt Ninive.
Das wäre schön!  Smiley

Gott wird Dir beistehen wenn Du IHN bittest.

« Zuletzt geändert: 12.08.2006 um 19:52:02 von Brigitta »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert