Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Welt der Wunder! (Gelesen: 860 mal)
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.578
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Welt der Wunder!
16.09.2006 um 23:53:06
Beitrag drucken  
Eine Idee auf Teil- & Unwahrheiten sprengt die Grenzen <... > diesmal greift sie voll die r.k. Kirche an.

Das wichtigste haben Sie vergessen ... bislang: den Vater der Lüge ... und seine Anhänger!

Am Schluss verabschiedet sich der Moderator, nach einer Sammlung von Müll, wie gesagt Teil- & Unwahrheiten, die man ab Ende des Monats auch als CD bekommen kann, mit dem Satz: "Ich hoffe es hat ihnen spaß gemacht!"





Jesus sagte mir einmal:

Nicht alles was geschrieben steht entstammt der Wahrheit.
und
Aus den Fehlern der Vergangenheit lernen und im JETZT vermeiden.

Ein Punkt den die Macher dieser Medien nicht beachten. Wem sie damit wohl dienen. Es ist ganz sicher nicht GOTT. Also müssen wir für solche Seelen beten ...  Ganz besonders aber für einen der Kommentatoren, der als Kenner ausgewiesen wurde. Als wäre er bei allem dabei gewesen ...
Tja ... Nicht alles was geschrieben steht entstammt der Wahrheit. Gott kennt die Wahrheit ... dieser ganz sicher nicht.
Und es steht geschrieben: Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider deinen Nächsten!
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 21:28:47 von Brigitta B »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.578
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Welt der Wunder!
Antwort #1 - 17.09.2006 um 15:43:36
Beitrag drucken  
Ich will nicht leugnen, dass es auch Fehler gab, dafür haben sich Papst Johannes-Paul II. + Papst Benedikt XVI. tut dies ebenfalls, entschuldigt.
Wir können nur lernen und müssen doch auch eingestehen, das trotz all den Fehlern, Schwächen etc. GOTT uns Menschen noch nicht verworfen, gar ausgelöscht hat. Und das der Heilige Geist heute ganz besonders im letzten und diesem Jahrhundert wirkt und bereinigt.
Unser einer ist bereit sich dem WILLEN GOTTES zu beugen, doch die Masse will davon nichts hören und lebt nur im Gestern. Spielen Richter über die Sünden der anderen, erkennen aber die Masse an Balken vor dem eigenen Kopf nicht.

Ich halte diesen vor, Werkzeuge der Finsternis zu sein und nicht des Lichtes. GOTT versöhnen, er zeigt uns Auswege auf und wir brauchen nur diese Stunde nutzen, um vom Tiefschlaf der Vergangenheit aufzustehen und heute alles besser machen, eben, wie GOTT es will und nicht wie die Menschen es wollen. Das muss aufhören, wenn wir Segen erlangen wollen.
Wendet euch von allem Übel ab, tut das Gute und ihr werdet sehen, wie alles zu blühen beginnt. Sonst fällt mir für euch nichts mehr ein ... Heute hatten wir die Bibelstelle Ezech. 21 betrachtet sie und schaut was ihr selbst tut und erkennet dann.


T1 - Fortsetzung folgt, wenn gewünscht!
« Zuletzt geändert: 19.01.2014 um 21:34:21 von Brigitta B »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert