Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Habe mein Gebet gefunden (Gelesen: 2.456 mal)
Brigitta
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.521
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Habe mein Gebet gefunden
01.11.2009 um 20:48:51
Beitrag drucken  
Im Bezug auf dieses Gebet:


http://www.fjm-ritter.info/cgi-bin/forum/YaBB.cgi?num=1257075482/0#0

Quote:
dies soll nun mein gebet sein, doch bitte ich um eine kompetente erklärung  
dieses gebetes. ganz besonders intetressiert mich das wort aufopfern
im zusammenhang der darauf-folgenden worte.  
wie ist das zu verstehen, das blut - schmerzen ec. Jesus aufzuopfern.
bei einem opfer gebe ich doch etwas von mir, nicht von jemand anderen?
bitte um erklärung  wie einem kleinen kind welches  
schwierigkeiten hat zu verstehen.  
welches gegrüßet seist du maria.... und wie ?
Dankeschön u.vergelts Gott Plexi

Lieber @ Plexi  
Ja das habe ich anfangs auch nicht verstanden aber als die Bücher Moses gelesen hatte da wusste ich was gemeint war.

Im alten Testament werden viele Opfer beschrieben, welche die Israeliten Gott dargebracht haben.   Später war Jesus das Opfer.

http://vulgata.info/index.php/Kategorie:Vulgata:AT:4Mos15

http://vulgata.info/index.php/Kategorie:Vulgata:AT:4Mos07


Hier ist ein Link wo Jesus es selbst geoffenbart hat,
http://www.wunden.kreuz-jesus.de/

Hoffe es hilft Dir! ☺

Das gegrüßet seist du Maria ist das gängige

http://www.beichte.de/gebet4.htm



« Zuletzt geändert: 23.05.2012 um 22:20:22 von Brigitta »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Plexi
Ex-Mitglied


Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #1 - 01.11.2009 um 22:07:44
Beitrag drucken  
liebe Brigitta - Inka
die links haben mich leider nicht weiter gebracht.
die verheissungen, sind das eine, das versteh sogar ich.
worin ich auch sinn sehe.
eben , ich tu mich mit dem aufopfern schwer.
es ist wie mit dem wurzel ziehen. habs bis heute noch nicht verstanden wozu.
( meine mathelehrer hatte es nicht einfach )
also ich hab jetzt mal goggelt. ( huch  unentschlossen ist das alles kompliziert )
----------------------
Synonyme für: aufopfern

opfern
hingeben

Bedeutung: aufgehen | Art: Verb

aufschließen, klaffen, sich vereinigen mit, auftun, aufklappen, sich einsetzen, Erfüllung finden in, aufsperren, aufspannen, sich widmen, aufmachen, aufschlagen, sich ergeben, öffnen, opfern, verschmelzen mit

Bedeutung: opfern | Art: Verb

sich aufopfern, hingeben, hergeben, ein Opfer bringen
-------------------
also demnach sollte ich für aufopfern ein Synonym einsetzen.
z.b. mit den wunden vereinigen
oder sich den schmerzen hingeben ( mitfühlen )
sehe ich das richtig?

@ brigitta in dem buch moses hab ich gleich mal eine schöne passage gelesen.
als der herr befahl, den welcher am sabbat holz sammelte, hinaus zu führen
und zu tode zu steinigen.  weinend

Segensgrüße Plexi



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.521
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #2 - 01.11.2009 um 23:55:48
Beitrag drucken  
Lieber Plexi wir haben es leichter wie die Israeliten im Alten Testament. Wir müssen zwar einen Altar aufbauen... Ist ja eigentlich auch schon in den Kirchen aufgebaut,  aber wir müssen nicht Tiere schlachten und auf den Altar legen. Jesus selbst hat sich zum Opfer dargebracht.

Jetzt haben wir noch die Möglichkeit in Gedanken uns in die Hl. Messe zu versetzen und in Gedanken uns vorzustellen wie der Priester den Kelch hebt und dem Himmlischen Vater das kostbare Blut aufopfert.

In Gedanken dem himmlischen Vater das kostbare Blut aufopfern - also uns das Bild am  Altar vor Augen halten und Gott Vater daran erinnern das Jesus sich für uns geopfert hat mit der Bitte jeweils  - zum Beispiel für die Bekehrung der Sünder.

Man braucht es also nur in Gedanken tun...
Also stelle ich mir diese Situation am Altar bei der Hl.  Wandlung jedes Mal vor. Das ist für mich das kostbare Blut aufopfern. Ja mitfühlen ist da schon ein guter Gedanke!

Ich weiss es ist nicht so einfach... aber so mach ich es immer und die anderen sicher auch...

wegen der Bibelstelle vom Arbeiten am Sabat.

Ja schwer Holzarbeiten am Sonntag ist auch in unseren Zeiten eine schwere Sünde, aber wir haben immer noch das Glück zu bereuen und beichten zu dürfen, wenn wir uns da verschuldet haben.

Gott sei Dank kann man da nur sagen!  Smiley

  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.629
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #3 - 02.11.2009 um 00:14:23
Beitrag drucken  
Ich muss nicht alles verstehen,  betrachten wir die Aufopferung der Wunden Jesus einmal mit den Augen des Herzens.

Gott Vater ist reiner Geist, reine Liebe. Er gibt uns die Möglichkeit, Seinen Zorn über die verstockte sündige Menschheit, in den vielen Aufopferungsgebeten zu besänftigen. Wir sind so armselige Menschen, wir können nichts aus uns selbst, schon gar nicht ein würdiges Opfer bringen. Wenn wir nun die Wunden unseres Herrn Jesus Christus dem Vater aufopfern, gefällt das Gott Vater so sehr, dass Er uns dafür reichlich beschenkt, mit Gnaden und Gaben.

Durch Seine Wunden sind wir geheilt. Wenn wir die Wunden Jesu, Sein Leiden und Seine Schmerzen betrachten, sei es auf dem Kreuzweg oder um 15 Uhr in der Barmherzigen- Stunde, usw.... dann dürfen wir uns mit Ihm vereinigen, mitfühlen...und aufopfern.

http://br-thomas-apostolat.de/rosenkranz/Wunden-RK.PDF

http://br-thomas-apostolat.de/gebete/leidender-jesus.htm#JESUS

http://br-thomas-apostolat.de/gebete/15-Geheime-Leiden/00-15-Geheime-Leiden.htm

http://br-thomas-apostolat.de/rosenkranz/Rk-Sr-Faustyna.htm
Dieses Gebet diktierte Jesus, der Herr, Schwester Faustyna in Wilno im Jahre 1935. In den Folgenden Offenbarungen zeigte ihr Jesus den Wert und die Wirksamkeit dieses Gebetes und überlieferte die mit ihm zusammenhängenden Verheißungen.    
In diesem Gebet opfern wir Gott Vater: 'Leib und Blut, Seele und Gottheit' Jesu Christi, indem wir uns mit Seinem Kreuzesopfer für die Erlösung der Welt verbinden. Indem wir Gott Vater Seinen 'Geliebtesten Sohn' aufopfern, berufen wir uns auf das stärkste Argument, um erhört zu werden. Wir bitten um Barmherzigkeit 'für uns und für die ganze Welt'. Das Wort 'uns' bedeutet den Betenden und diejenigen  für die er betet oder zu beten verpflichtet ist. Jedoch die ganze Welt- das sind alle auf dieser Erde lebenden Menschen und Seelen, die im Fegefeuer leiden. Wenn wir die Worte dieses Rosenkranzes beten, erfüllen wir den Akt der Liebe zum Nächsten, der - neben dem Vertrauen - unerläßliche Bedingung zum Gnadenerhalt ist.

http://www.br-thomas-apostolat.de/Forum/cgibin/forum/YaBB.cgi?num=1097871756

http://www.br-thomas-apostolat.de/Forum/cgibin/forum/YaBB.cgi?num=1241202265

  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.629
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #4 - 02.11.2009 um 15:43:25
Beitrag drucken  
Quote:
Ich muss nicht alles verstehen,  betrachten wir die Aufopferung der Wunden Jesus einmal mit den Augen des Herzens. 


Ich meinte damit, dass man nicht alles mit dem Verstand alleine verstehen kann, besonders was die Gebete betrifft.  Man braucht eben die Augen des Herzens, der Liebe.
Die Aufopferungsgebete kann ich nur mit der Liebe des Herzens verstehen.
Ich muss in die Tiefe meines Seins um Gott zu begegnen, und mich von Ihm beschenken lassen.
Nur in der Stille, im Gespräch mit meinem Gott, wo ich lerne, Ihn zu Wort kommen zu lassen, kann ich im Herzen spüren, kann ich lieben.
Mit Hilfe der Mutter Gottes, meines Schutzengels, Namenspatrone usw....
  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Plexi
Ex-Mitglied


Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #5 - 02.11.2009 um 17:13:45
Beitrag drucken  
liebe Margret
fühl dich nicht all zu sehr betroffen.
dieser satz gab mir im allgemeinen anlass meine geschichte zu erweitern.
ich erzähle meinen freunden über das was ich an den plätzen gefühlt habe. 
das ist das was sie begeistert. das ist nicht das problem.
sie wollen noch nichts vom katholischen glauben wissen. ( weil sie es nicht verstehen )
ABER ICH will es verstehen !!!!! und das was ich glauben möcht , möcht ich auch verstehen.
und so ist es auch mit einem gebet. ich möcht wissen was ich bete.
wie gestern in einem gespräch. er sagte mir, dass jesus nicht am kreuz gestorben ist.
ich kenne diese aussagen. er ist davon überzeugt. warum? weil man es ihm überzeugend so erklärt hatte.


sorry es ist so!  Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Inka
Ritter der Unbefleckten
****
Offline


In tiefer Liebe für JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 2.774
Standort: Ruhrgebiet
Mitglied seit: 20.08.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #6 - 02.11.2009 um 20:14:56
Beitrag drucken  
Habe selbst gerne die Abwechslung im Gebet, so dass ich die Gebete schon mal wechsle. Bete auch hier und da ein schönes Gebet und irgendwie kommt es dann vor das ich es nicht verstehe. Ich frage mich dann auch wie kann ich armseliges Geschöpf das Blut Christi aufopfern, seine Leiden und Schmerzen. Bete zum Heiligen Geist dass er mich erleuchten möge. Die Bibel verstehen wir ja auch nicht immer in seinem ganzen Wortlaut. Manches bleibt uns auf Erden verborgen und wird uns einst im Himmel geoffenbart. Da sage ich mir was ich jetzt nicht auf Erden weiß warum wir jenes oder diese beten sollen im Himmel werde ich es dann verstehen. Im Vertrauen auf Gott hin bete ich und lass mich von ihm führen.
Besitze ein sehr schönes Buch Anregungen zu einem guten Gebet Offenbarungen Jesu an die Schwestern Gertrud und Mechthild da heißt es:

Alles, was ihr tut in beten, Fasten und Wachen, das sollt ihr in Vereinigung mit meinen Leiden tun;  und wenn ihr euch im Sehen, Hören und etwas versagt, sollt ihr es mir in Vereinigung mit jener Liebe Opfern, mit der ich in meinem Leiden meine fünf Sinne abgetötet habe.

Wir werden reichliche Früchte ernten wenn wir dem Herrn seine Leiden, Schmerzen und sein Blut aufopfern.

Habe noch ein anders schönes Buch von A.M. Weigel da heißt es Die wahre liebe siegt nur im Opfer, siegt nur im Leiden. Alles Leid kann, alles Leid soll in Segen gewandelt werden! Das aber ist nur möglich in der Gnadenführung, in der Gnadenkraft des Herrn. Pfr. A.M. Weigel *

Lassen wir uns also im Herrn führen und er wird uns soweit unser Herz öffnen wie wir verstehen sollen, können.
  

Der Wunsch unseres Schutzengels, uns zu helfen,  ist weit grösser als der Wunsch, den wir haben, uns von ihm helfen zu lassen.
Don Bosco
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Joseph
Anwärter zum Ritter der Unbefleckten
**
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 304
Standort: 93158
Mitglied seit: 07.06.2006
Geschlecht: männlich
Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #7 - 03.11.2009 um 10:44:43
Beitrag drucken  


Zitat: von Plexi


dies soll nun mein gebet sein, doch bitte ich um eine kompetente erklärung  
dieses gebetes. ganz besonders intetressiert mich das wort aufopfern
im zusammenhang der darauf-folgenden worte.  
wie ist das zu verstehen, das blut - schmerzen ec. Jesus aufzuopfern.
bei einem opfer gebe ich doch etwas von mir, nicht von jemand anderen?
bitte um erklärung  wie einem kleinen kind welches  
schwierigkeiten hat zu verstehen.  
welches gegrüßet seist du maria.... und wie ?
Dankeschön u.vergelts Gott Plexi




Lieber Plexi
Gott hat seinen eigenen Sohn nicht verschont, sondern ihn für uns alle hingegeben.  (Röm 8,32)
Gott hat seinen Sohn  für uns  Menschen geopfert, uns gegeben  
Wir Menschen  können das Opfer das Gott uns gab ihm wieder aufopfern als Sühne und Genugtuung für alle unsere Sünden (auch für alle Seelen)



Gott hat uns durch Maria Jesus Geschenkt (aufgeopfert), und wir Schenken Gott jetzt durch Maria das Allerheiligste Herz Jesu mit all seiner Liebe und mit  all seinen Leiden , mit all seinem kostbaren Blut, mit all seinen Verdiensten und mit seinem ganzen eucharistischen Leben und Wirken, als Sühne und Genugtuung für alle unsere Sünden und zur Verherrlichung all Seiner heiligen Absichten.




  

&&Die Zeit ist erfüllt und das Reich Gottes ist ganz nahe: Kehrt um und glaubt an das Evangelium. (Markus 1, 15)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Plexi
Ex-Mitglied


Re: Habe mein Gebet gefunden
Antwort #8 - 03.11.2009 um 19:52:20
Beitrag drucken  
Danke Joseph
ich denke, mit dieser antwort hast du nicht nur mir geholfen.
und habt künftig gleich mal etwas nachsehen, wenn ich wieder eine frage stelle.
Dankeschön Plexi



und dann möcht ich gleich mal noch was los werden, wo sich bestimmt schon einige
gewundert haben. ja ich schreibe immer alles klein. zumal ich mit nur zwei finger tippsle
bei groß - kleinschreibung würde es noch mehr fehler geben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert