Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Handkommunion wegen S-Grippe? (Gelesen: 2.552 mal)
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.650
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Handkommunion wegen S-Grippe?
12.11.2009 um 20:14:26
Beitrag drucken  
12.11.2009
Bischofskonferenz: Wegen H1N1 besser Handkommunion!

Die katholische Deutsche Bischofskonferenz hat wegen der stark ansteigenden Zahl von Schweinegrippe-Erkrankungen besondere Vorsichtsmaßnahmen bei Gottesdiensten empfohlen. Priester und Gläubige in den 12.000 Gemeinden in Deutschland sollten beim Empfang der Kommunion die Handkommunion bevorzugen. Wegen des erhöhten Ansteckungsrisikos verlangten Kelchkommunion und Mundkommunion besondere Vorsicht. heißt es in den in Bonn veröffentlichten Ratschlägen. Zur Zurückhaltung mahnt die Bischofskonferenz auch beim Friedenszeichen, beim Händeschütteln und Umarmen. Vorsicht sei vorübergehend auch bei der Nutzung des Weihwasserbeckens in den Kirchen geboten. Priester und Kommunionhelfer sollen vor ihrem Dienst die Hände waschen, warnen die Bischöfe.

http://www.domradio.de/news/artikel_58480.html

Beim Friedensgruß und der Kelchkommunion hab ich sowieso nix dagegen, wenn es ausfällt.

aber die Mundkommunion....

weinend


JESUS  DER HEIL- UND SELIGMACHER - IHS - IST GEGENWÄRTIG IN DER HEILIGEN KOMMUNION!  GOTT SELBST!


ER HAT IMMER DIE KRANKEN GEHEILT!

Ist bei der Hl.Kommunion schon mal jemand krank geworden???

Liebe Mutter Gottes hilf!


 
Q: http://ecclesiaeveritas.net

« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:45:32 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Inka
Ritter der Unbefleckten
****
Offline


In tiefer Liebe für JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 2.836
Standort: Ruhrgebiet
Mitglied seit: 20.08.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #1 - 12.11.2009 um 21:47:54
Beitrag drucken  
Im Psalm 27 heißt es einmal [Von David.] Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich bangen? Der Herr ist meines Lebens sicherer Schutz, vor wem sollte ich erschrecken? Am Endes des Psalms heißt es Hoffe auf den Herrn, sei stark und guten Mutes! Hoffe auf den Herrn!

Wenn ich auf Gottes Wegen wandle ist Gott mein sicherer Schutz, da kann mir dann auch nix passieren wenn ich Weihwasser nehme, anderen die Hand gebe und Jesus in der Mundkommunion empfange. Der Psalm sagt ja auch wir sollen stark sein guten Mutes und auf den Herrn hoffen. Sage mir wer sich ansteckt ist nicht in Gottes Ordnung. Ich selbst lese zwar die vielen Meldungen, doch denke dann Gott ist bei mir vertrau auf ihn dann passiert auch nichts. Mache alles in der Kirche in gewohnter Weise, erst das Weihwasser, die Armen Seelen warten schon darauf. Dann gehe ich später nach vorne zur Mundkommunion. Wies mit dem neuen Pfarrer wird, wird man dann sehen, denn ich bin die Einzige in der Gemeinde die Mundkommunion macht. Immer alles weiter machen wie bisher und sich nicht Sorgen, denn das beste Mittel gegen eine Ansteckung ist nun die  Hl. Kommunion. Empfangen wir recht oft Jesus.



Smiley
« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:46:01 von Brigitta B »  

Wir wollen in der Freude nicht die Gottesfurcht vergessen und im Leid die Hoffnung niemals aufgeben.
Gregor von Nazianz

Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.579
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #2 - 13.11.2009 um 08:51:26
Beitrag drucken  
Vergelts Gott für diese Information
und Dir liebe Inka für Deinen Anhang!!!


Von den Sakramenten (hier: Leib des Herrn Jesus Christus) und Sakramentalien (hier: Weihwasser) ist noch niemand krank geworden! Ganz im Gegenteil: Wer die Sakramente und Sakramentalien in der Gnadenordnung Gottes gebraucht/nutzt, dem dienen sie zum Heile. Ansonsten halt zu Gericht!

Und von der praxis der kelchkommnuion halte ich, gar nichts. Es ist auch nicht im Sinne des Lehramtes umgesetzt. Und Auch der s.g. Friedensgruß läuft nicht in der täglichen Praxis ab, wie es sein sollte [dezent zur Linken und dezent zur Rechten]!

Immer mehr breitet sich der Unfug aus, wegen der angeblichem Schweinegrippe, die kniende Mundkommunion auszusetzen. Darauf haben sie in diesem Sinne ja dann nur gewartet, um die Mundkommunion nun doch entlich ganz auszurotten.

Erstmals hörte ich von dieser Praxis in der Schweiz!

Nein! ohne mich. Ich rate den Bischöfen sich mal mit der heilmachenden und heilbringenden Gnade Jesu in der ordnungsgemäßen Spendung der Sakramente und in der Austeilung der Sakramentalien zu beschäftigten.

Grundsätzlich sollte eh die Ordrung sein, das wenn jemand so erkrankt ist, das er andere anstecken könne, besser zuhause die Andachten mitfeiert. Dank k-tv und/oder Radio Horeb ist das ja unlängst möglich. Und die Gesunden beten für die Kranken. Die Kranken für die Gesunden.

Grundsätzlich halte ich ja von der angeblichen Schweinegrippe nichts. Es ist, wie der Prediger Kohelet sagen würde: Nur Windhauch!!! Angstmacherei!!! Und ich frage mich eh, weshalb die Bischöfe solange schweigen. Wissen sie nicht? Oder verschweigen sie uns?
Ich kann und will es nicht beurtielen. Aber ich möchte sie einladen sich mit diesem Unfug zu beschäftigen und die Gläubigen von der Wahrheit zu informieren.
Hilfen geben wir in unsere Mediathek, zum Beispiel: hier!!! und bzw. die künftigen Seiten unter Zeit.is

Lasst Euch unter keinem Vorwand die kniende Mundkommunion und den Gebrauch von Weihwasser ausreden. Und den Unsinn der s.g. Schweinegrippe einreden. Was da läuft geht an der Realität vorbei und bezeugt nichts anders als Panikmacherei (Angstmacherei).



Das ist kein Ungehorsamsaufruf gegen Bischöfe / Priester. Sondern eine Einladung lieber nur geistig zu kommunizieren, als auf die kniende Mundkommunion zu verzichten und die unwürdige stehende Handkommunion jetzt mitzumachen. Wer an das Evangelium glaubt, hat nichts - gar nichts - zu befürchten. Segnet alles, weiht alle den Heiligsten Herzen Jesu und Mariens. Denn es heißt: So Du den Glauben hast, wird Gift, ja selbst der Biss einer giftigen Schlage Dir nichts anhaben. Jesus Christus ist das Heil und wenn ER in uns - mit uns ist, was kann uns da gefährden?
« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:47:28 von Brigitta B »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.650
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #3 - 13.11.2009 um 11:12:32
Beitrag drucken  
Gott segne es lieber Br. Johannes Marcus.

Das Weihwasser kann man zur Not auch mitnehmen,

aber Exorziertes ...
 Zwinkernd

« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:48:23 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
HWB
Ritter der Unbefleckten
****
Offline


"Mir persönlich wurde
diese große Gnade zuteil."

Beiträge: 331
Standort: 78588 Denkingen
Mitglied seit: 11.06.2005
Geschlecht: männlich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #4 - 14.11.2009 um 19:03:11
Beitrag drucken  
Wegen der (Schweinegrippe) H1N1
soll das Volk zur Handkommunion gezwungen werden.


Alles nur faule Ausreden!!!
Hintergedanke dabei ist: sie wollen, dass der Mensch GOTT in der  Hand hat. So haben sie IHN im Griff. So können sie mit IHM machen was sie wollen.
Der Mensch hält seinen Schöpfer, Erlöser und Richter in der Hand. ER muß das machen was der Mensch wohl gerne möchte. Welche Allmacht sich der arme Mensch da zugesteht bzw. rausnimmt.
So lässt man GOTTES Allmacht, die Gottesfurcht und die tiefe Ehrfurcht vor IHM immer mehr schwinden und vergessen.

Warum beugt der Priester noch vor der Elevation anbetend das  Knie? Er ahmt die drei Weisen nach, die sogleich als sie das Kind sahen, vor IHM niederfielen und IHM huldigten (Mt. 2,11).

Also nur kniende Mundkommunion!

Nach der heiligen Wandlung fällt die besondere Fingerhaltung des Priesters auf. Auch sie kündet eindrucksvoll vom Glauben an die wirkliche Gegenwart des Herrn.
Am Tag der Priesterweihe wurden Daumen und Zeigefinger des Neupriesters eigens gesalbt. Von der ersten Berührung im Moment der Wandlung an hält er sie nun fest beisammen,
und aus Ehrfurcht berührt er mit ihnen nichts anderes mehr, als nur die Hostie.

Warum verlassen aber Priester beim Friedensgebet den Altarraum? Warum schütteln sie die unreinen Hände des Volkes?

Die Schweinegrippe hätten wir also schon vor der Kommunion eingefangen, nämlich schon beim Friedensgruß.

Das Friedensgebet hat seine biblische Wurzel in den Abschiedsreden Jesu:
“Frieden hinderlasse ICH euch, MEINEN Frieden gebe ICH euch; nicht wie die Welt ihn gibt, gebe ICH ihn euch (Joh. 14,27).

Das Volk glaubt beim Friedengruß an weltlichen Frieden; d.h. Im Moment ist Friede Freude Eierkuchen und hinterher werden im stillen Kämmerlein die Messer schon gewetzt für den nächsten Angriff.
Frieden ist solange ich will. Den Frieden den Jesus meint ist aber ein Anderer.

Also der Friedensgruß ist überflüssig!

Beim Lavabo reinigt der Priester gerade die vier Fingerspitzen, mit denen er dann den Leib der Herrn berühren wird.
Dazu sagte schon der hl. Thomas von Aquin.” Wir pflegen nicht etwas Kostbares anzurühren, außer mit gewaschenen Händen. Deshalb erscheint es ganz unschicklich,
wenn zu solchem hohen Sakrament jemand mit befleckten Händen hinzutritt.”
Wie beispielsweise Laien-Kommunionshelfer, oder dies bei der Handkommunion praktiziert wird.

Und nach der Kommunion, bei der Purifikation bevor der Priester den Kelch reinigt, reinigt er unter stillem Gebet mit Wein und Wasser die vier Fingerspitzen
mit denen er den Leib des Herrn berührt hat, um sie danach erst wieder auseinander zu nehmen.


Wie soll da Jemand Schweinegrippe bekommen?!

Der Priester spricht während dieser Reinigung:” Was wir mit dem Mund (nicht mit der Hand) empfangen haben,
Herr, das lass uns auch mit reinem Herzen aufnehmen,... da mich dieses reine, heilige Sakrament gelabt hat!”


Niemals ist der Priester so sehr Priester wie bei der Konsekration, Da er ganz und gar in persona Christi handelt, indem er Christus als Werkzeug dient
und IHM gleichsam seinen Mund und seine Hände leiht, damit er durch sie dem Vater das sakramentale Opfer der Erlösung darbringen kann.

Als eigentlich Handelnden erkennen wir mit den Augen des Glaubens JESUS, den ewigen Hohenpriester.

Wie können wir von JESUS Schweinegrippe bekommen?

Sowas können nur Ungläubige denken. Von Jesus geht nur Heil aus und schon gar keine Schweinegrippe.
Sehr schön wird dies veranschaulicht, wenn der Ministrant direkt hinter dem Priester niederkniet und den Saum des Messgewandes ergreift. Ganz ähnlich tat es die kranke Frau in Kapharnaum:
"Und siehe, eine Frau, die seit zwölf Jahren an Blutfluss litt, trat von rückwärts hinzu und berührte den Saum seines Kleides; denn sie sagte sieh‘:
Wenn ich nur sein Kleid berühre, werde ich gesund. Jesus wandte sich um, sah sie und sprach: “Sei getrost, Tochter, dein Glaube hat dir geholfen!”
Und die Frau war geheilt von jener Stunde an." (Mt. 9,20 - 22) Im Geiste sollen auch wir den Saum SEINES Gewandes berühren, im festen Glauben,
dass Jesus selbst im zelebrierenden Priester gegenwärtig ist und dass wir heil werden durch ihn.
"Wo ER Dörfer, Städte oder Gehöfte betrat,
legten sie die Kranken auf die offenen Plätze und baten IHN, dass sie wenigstens den Saum SEINES Kleides berühren durften; und alle, die ihn berührten, wurden geheilt." (Mk. 6,56)

Heilung nur durch kniende Mundkommunion und die Schweinegrippe hat keine Chance!

Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens ist die Eucharistiefeier. In der Eucharistie gipfelt das heiligende Handeln Gottes uns gegenüber und unsere Verehrung IHM gegenüber.
Die Eucharistie enthält das Heilsgut der Kirche in seiner ganzen Fülle. Durch die Eucharistiefeier vereinen wir uns schon jetzt mit der Liturgie des Himmels und nehmen das ewige Leben vorweg.

Weil die Eucharistie uns mit aller Gnade und allem Segen des Himmels erfüllt, stärkt sie uns für die Pilgerschaft dieses Lebens und lässt uns das ewige Leben ersehnen.

Sie vereint uns schon jetzt mit Christus der aufgefahren ist zur Rechten des Vaters, mit der Kirche des Himmels, mit der seligen Jungfrau Maria und mit allen Heiligen.

Lasst euch, liebe Brüder und Schwestern im Herrn, nicht verunsichern oder verwirren, sondern nehmt es wie der hl. Ignatius von Antiochien der da sagt:

„In der hl. Eucharistie brechen wir ein Brot, das Arznei der Unsterblichkeit ist, Gegengift, dass man nicht stirbt, sondern lebt in Jesus Christus immerdar.“


G+S
ein armer glaubender Sünder

HWB
« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:50:15 von Brigitta B »  

"Oh, Herr Jesus, säubere die Gemeinden von all der Fäulnis und dem Unsinn, mit dem der Teufel sie beladen hat und bringe uns zu den Methoden der Apostel zurück!"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Clara
Besucher
Offline


Mein Herz gehört JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 33
Standort: Hamburg/22089
Mitglied seit: 09.06.2009
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #5 - 29.11.2009 um 23:57:48
Beitrag drucken  
Das ist doch soooooooooo logisch,  dass Munkommunion selbst aus diesen profanen Grunden Schweinegrippe besser ist, von geistlichen mal abgesehen.

Die Bischöfe sind doch unsere Führer nach dem Papst. Wir Gläubigen sollen ihnen doch Gehorsam sein.

Wie kann man denn verstehen, dass Handkomm empfohlen wird?

Könnt ihr mir Neuen erklären, wie ich das verstehen soll. Ein Bischof sagte sogar, dass Minarette und Kirchtürme dasselbe sind. Ich verstehe das nicht aber will doch auch der Kirche gehorsam sein. Ja, da brauche ich Unterweisung von erfahreneren katholiken.

___________

Weihwasser exorziert? Könnt ihr mir da auch Nachhilfe geben. Und woher weiß ich, ob es exorziert ist?


clara
« Zuletzt geändert: 02.10.2013 um 23:56:37 von Brigitta B »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.650
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #6 - 30.11.2009 um 08:06:30
Beitrag drucken  
Liebe Clara@ irgendwas ist schief gelaufen, weil vieles anders gelehrt wird als früher und nicht mehr dem Lehramt gleicht.

Wenn aber jetzt ein guter Priester sagt was nicht in der Ordnung ist, wird er vom Dienst „befreit“

So hat Gott,  Br. Johannes Marcus, der frei wirken darf, gerufen, die Menschen aufzuwecken, und die Wahrheit zu sagen wie es eigentlich die Kirche lehrt und wie es der Papst sagt.
Das eigentliche Lehramt der Kirche aufzuzeigen, das auch heute noch gilt, den wahren tiefen Glauben,
die heutigen Fehlentwicklungen nicht mitzumachen und zu warnen vor falschen Propheten der Esoterik, Reiki usw.

Da gibt es jetzt die Schrift "Licht und Finsternis" wo das wahre Lehramt aufgezeigt wird,

wir dürfen da alle mitmachen und mithelfen die Wahrheit zu verbreiten, d. h. die Schrift zu verteilen und auch hier Zeugnis zu geben aber nicht zu urteilen.

Was das Weihwasser betrifft.

Da gibt es einen Unterschied den Du im folgenden Link unten erkennen kannst.

Alles was Du auf Erden binden wirst, wird auch im Himmel gebunden sein, -  so das Versprechen Jesu an Petrus, der diese Vollmacht durch die Bindungskraft weitergegeben hat und die weitergegeben wird bis zur heutigen Priesterweihe. So ist alles was ein Priester über das Weihwasser an Segensgebeten spricht, gebunden und wirksam am Wasser, das nun zum Weihwasser wird.

Hier mal ein Unterschied vom normalen Weihwassersegen zum exorzierten.

Link: Unterschied zum Weihwasser

« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:51:11 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Clara
Besucher
Offline


Mein Herz gehört JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 33
Standort: Hamburg/22089
Mitglied seit: 09.06.2009
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #7 - 30.11.2009 um 12:38:32
Beitrag drucken  
Danke liebe Brigitta,

1.) das sind also die Gebete. Und da muss ich dann den Priester fragen, ob es exorziert ist? Die hier im modernen Hamburg halten mich für verrückt und denken, diese "übertriebenen Konvertiten".  

Und nicht exorziertes Weihwasser, wofür ist das dann gut?

2.) Das Lehramt der Kirche? Sind denn die Bischöfe nicht auch das Lehramt? Wie kann ich direkt von der Kirche das erkennen? Also die Seite vom Vatikan finde ich super unübersichtlich und Sehbehindertenfeindlich. Den KKK habe ich und der ist für mich maßgebend. Doch da steht ja nicht alles drin.

Das ist nicht so super einfach für Neue heutzutage. Nichts gegen das V II aber vorher war es abgesehen vom Latein vielleicht einfacher. So ein Getüddel, dass Bischöfe offensichtlich vom Lehramt abweichen ist mir unverständlich und dann genau herauszufinden was was ist? Könnte ihr mir da einen heißen Tipp geben?

In Dankbarkeit für eure Hilfe

« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:52:10 von Brigitta B »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.650
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #8 - 30.11.2009 um 13:07:48
Beitrag drucken  
jo liebe@ clara ich erkundige mich wo es dieses Weihwasser gibt. Meist bei den Petrusbrüdern, aber auch ältere Priester weihen es Dir noch.

es macht mir nichts wenn jemand mich negativ einordnet.

Hauptsache ich hab das gut gesegnete Weihwasser  Zwinkernd

Das nichtexorzierte hat auch einen Segen. Man darf es auch benützen.  Smiley


 Wegen der Vaticanseite

Man muss da einfach ganz gemächlich in die Seiten gehn und Gott bitten um Führung, dann findet man schon das was man sucht.

Aber auch bei der Petrusbruderschaft ( sie stehen treu zum Lehramt) kannst Du Dich voller Vertrauen informieren, anfragen, wenn es noch nicht in der HP steht.

http://petrusbruderschaft.eu/pages/geistliches.php

« Zuletzt geändert: 02.10.2013 um 23:56:56 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Clara
Besucher
Offline


Mein Herz gehört JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 33
Standort: Hamburg/22089
Mitglied seit: 09.06.2009
Geschlecht: weiblich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #9 - 30.11.2009 um 14:58:28
Beitrag drucken  
Super gut, danke. Ich freue mich und habe die Petrus-Brud gleich als Link unter Favoriten.

Vergelt`s Gott

clara
« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:53:12 von Brigitta B »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
HWB
Ritter der Unbefleckten
****
Offline


"Mir persönlich wurde
diese große Gnade zuteil."

Beiträge: 331
Standort: 78588 Denkingen
Mitglied seit: 11.06.2005
Geschlecht: männlich
Re: Handkommunion wegen S-Grippe?
Antwort #10 - 30.11.2009 um 17:45:12
Beitrag drucken  
Clara schrieb on 30.11.2009 um 12:38:32:
Danke liebe Brigitta,

1.) das sind also die Gebete. Und da muss ich dann den Priester fragen, ob es exorziert ist? Die hier im modernen Hamburg halten mich für verrückt und denken, diese "übertriebenen Konvertiten".  

Und nicht exorziertes Weihwasser, wofür ist das dann gut?



Hallo liebe Clara,

Interview mit Pater Bernhard Kunst übers Weihwasser

Nach meiner Erfahrung gibt es aber einen Unterschied auch in der Qualität des geweihten Wassers. Vielfach wird das Wasser nur kurz und oberflächlich geweiht. Das Wasser wird zum Andenken an die Taufe Jesu gesegnet, und Schluss aus. Wenn aber das Wasser zusätzlich mit einem Exorzismus gesegnet wird, dann betet ja der Priester unter anderem: „Ich segne dich und beschwöre dich, Wasser, durch den lebendigen Gott, durch den wahren Gott, durch den heiligen Gott, durch den allmächtigen Gott." In diesem exorzierten Wasser wirkt meiner Erfahrung nach die Kraft Gottes in besonderer Weise. Es ist daher notwendig, dass man beim Segnen ein Weihwasser gebraucht, das auch mit Exorzismus geweiht wurde.

eine sehr gute Seite um den Unterschied zwischen „normalem“ Weihwasser und exorziertem Wasser zu verdeutlichen.
Auch werden einige Real - Beispiele über die Wirkung des geweihten Wassers beschrieben.


http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/weihwasser.html#Wirkung

Viel Spass und Erkenntnis wünscht


HWB

« Zuletzt geändert: 23.09.2013 um 09:54:35 von Brigitta B »  

"Oh, Herr Jesus, säubere die Gemeinden von all der Fäulnis und dem Unsinn, mit dem der Teufel sie beladen hat und bringe uns zu den Methoden der Apostel zurück!"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert