Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Gott Allein (Gelesen: 452 mal)
Bernadette
Ritter der Unbefleckten
****
Offline


Mein Herz gehört JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 29
Mitglied seit: 12.03.2010
Geschlecht: weiblich
Gott Allein
28.08.2010 um 13:10:32
 
Armes Herz, wozu das Klagen,
und warum so bang und schwer?
Kannst du nichts für Gott ertragen,
und er liebt dich doch so sehr.

Ruhe kannst du hier nicht finden,
mußt hinan den steilen Pfad,
der sich bald durch Dorn zu winden,
bald durch Fels zu zwängen hat.

Bau nur nicht auf Menschenherzen,
unbeständig lieben sie,
sind bald taub für deine Schmerzen,
Gott nur bricht die Treue nie.

Wenn auch alle dich velassen,
alle, die du je geliebt,
Er wird nie sein Kindlein hassen,
das sich gänzlich ihm ergibt.

Gott allein kann dir genügen,
alles andre ist nur Schein.
Laß durch nichts dein Herz betrüben,
gut und treu ist Gott allein.

Darum,wenn die Menschen kränken,
nimm es nur geduldig hin,
um als Opfer es zu schenken
deinem Gott mir Kindessinn.

Alles möcht ich dir erzählen,
alle Sorgen, die mich quälen,
alle Zweifel, alle Fragen,
möcht ich, Mutter, zu dir tragen.

Wege, die ich selbst nicht kenne,
liebe Namen, die ich nenne,
Schuld, die ich mir aufgeladen,
andern zugefügten Schaden.

Ärgernis, so ich gegeben,
all mein Wollen, all mein Streben,
mein Beraten, mein Verwalten,
mein Vergessen, mein Behalten.

Mein Begehren, mein Verzichten
und mein Schweigen und mein Richten,
alle kleinen Kleinigkeiten,
die so oft mir Müh bereiten.

Jedes lassen, jede Tat,
Mutter dir, vom guten Rat,
leg ich alles in die Hände,
du führts alles in die Hände,
du führst es zum rechten Ende.
  (Quelle aus dem Buch Anneliese Michel Kasper Bullinger)
Smiley

 
« Zuletzt geändert: 20.07.2013 um 14:23:26 von Brigitta B »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert