Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Das Vater unser. (Gelesen: 518 mal)
Brigitta
Helfer des Admin
****
Online


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.521
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Das Vater unser.
30.04.2012 um 13:11:23
Beitrag drucken  
Das Vater unser.

Wir sagen Vater unser, damit wir erinnert werden, zu wem wir beten, zu Gott, der aller Menschen Vater und Helfer ist,
zu dem wir also mit allem Vertrauen kindlicher Ehrfurcht und christlicher Liebe füreinander beten sollen.

Gott ist zwar überall gegenwärtig; allein im Himmel hat Er den Thron Seiner Herrlichkeit aufgeschlagen,
dort regiert Er mit Seinen Engeln und Heiligen, Wir sollen daher unser Herz stets zum Himmel erheben und eine rechte Sehnsucht nach dem Himmel haben.

Das Vater unser enthält 7 Bitten.

In der ersten bitten wir Ihn um die Gnade,
Ihn zu lieben und Seinen Namen durch ein christliches Leben zu verherrlichen; zugleich wünschen wir, dass Gott von allen Geschöpfen erkannt, angebetet, geliebt und geehrt werde.

In der zweiten bitten wir, dass Gott in diesem Leben durch Seine Gnade beständig über uns herrsche und nach unserm Tode uns die ewige Glückseligkeit in dem Himmel erteile.

In der dritten opfern wir uns Gott auf, ergeben uns gänzlich in Seinen heiligen Willen und bekennen, dass wir mit Seinen göttlichen Anordnungen zufrieden sind:
wir bitten auch ferner um Gnade, den göttlichen Willen eben so auf Erden zu erfüllen, wie er im Himmel von den Engeln vollzogen wird.
In diesen ersten Bitten suchen wir also gemäß der Lehre Christi (Luk, 12,31.) zuerst das Reich Gottes, damit uns das Übrige zugegeben werde.

In der vierten Bitte flehen wir um alles, was uns an Leib und Seele täglich notwendig ist.
Es wird auch hierhin eingeschlossen, dass Gott Donner, Hagel und alle Landstrafen gnädig abwenden und gedeihliche Witterung geben wolle.

In der fünften bitten wir um Verzeihung unserer Sünden mit dem Versprechen, dass auch wir unsern Beleidigern aufrichtig verzeihen wollen.  

In der sechsten bitten wir um Gnade, dass wir in die Versuchungen zum Bösen nicht einwilligen.

In der siebenten endlich bitten wir, dass uns Gott vor dem größten Übel, der Sünde vor der Gelegenheit dazu und vorzüglich vor einem bösen Tode bewahren,
wie auch die zeitlichen Drangsale von uns abwenden wollen, wenn es zu Seiner Ehre und zu unserm Seelenheile ist.


Gib uns, o Gott, die Gnade recht zu beten, damit wir durch Jesus auch erhört werden!

Q: Goffine 1842
  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert