Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic 1. Adventssonntag: Das neue Gotteslob (Gelesen: 2.657 mal)
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
1. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
30.11.2013 um 19:10:36
 


Die anfänglichen Verlautbarungen, seit bekannt werden der Neuerscheinung des neuen Gotteslob und was davon überbleibt. Es soll … es wird … und überhaupt …
Haben wir nicht alle ein bissel Angst vor dem Neuen; und lassen wir uns nicht vorschnell irgendwas einreden.
Klar, es gibt Fragen und wir können sie ab jetzt (teilweise) beantworten!
Ja, das neue Gotteslob ist in meinen Händen und wir haben schon die Seiten durchgeblättert.
Ein Priester sagte vor kurzen, dass 50% Bekanntes, Altes zu finden sein wird, und 50% Neues. Nun, was finden wir?

Es ist nicht so giftig, wie einige dahergeredet haben. Es ist ein EINHEITSGESANGBUCH, passt gut zur gedachten Ökumene ...

Mehr sagen wir Euch, wenn die Zweite Kerze brennt!


Eine Videohilfe, Link: Rubrik Adventszeit
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
1.Adventssonntag: Seid wachsam, und haltet euch bereit
Antwort #1 - 30.11.2013 um 19:24:45
 
Ein weiterer Beitrag zum 1. Adventssonntag, in FJM-Aktuell
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
2. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #2 - 07.12.2013 um 23:49:36
 


Neben den bekanntgewordenen kritischen Zeichnungen (beginnend auf dem Deckel und im Innenteil), begegnet man nach dem ersten Umschlag der bekannte Tipp, Gott berührt Adam, aus der Schöpfungsszene „Erschaffung Adams“ nach „Michelangelo“.
Im Bereich der Feier der Hl. Messe (ab Nr. 580) folgt bei „589“ als zweites und auch letztes Bild, der gekreuzigte Jesus, genau bei der „Brechung des Brotes“ (ein Ausschnitt aus dem Kruzefix, von Erp bei Euskirchen (Eifel) um 1170).


Link: http://www.mein-gotteslob.de/tag/dreifaltigkeitsmotiv
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
2. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #3 - 07.12.2013 um 23:50:36
 
Ein weiterer Beitrag zum 2. Adventssonntag, in FJM-Aktuell
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
3. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #4 - 14.12.2013 um 16:28:05
 


Auch wurden einige Texte verändert. Es wurden bei einigen Liedern neue Strophen mit aufgenommen, bei anderen wurde die Melodie geändert, wiederum wurden bei anderen auch einzelne Sätze ausgetauscht. Die Lieder bzw. Psalmen, die bisher mit dem Satz: „Singt das Lob des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes,“ endeten, enden nun mit dem Satz: „Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.“
Oder als Beispiel wurde auch das Lied Christus Sieger, Christus König…. (GL 560.1) im Text folgendermaßen verändert:
ALT - NEU
Freund der Armen - Helfer der Armen
Mann der Schmerzen - Mann aller Schmerzen
Herr des Lebens - Herr des neuen Lebens
Licht der Menschen - Licht für die Menschen
Brot des Lebens - Brot ewigen Lebens
Weg zum Vater - Weg zum himmlischen Vater

Weitere Änderungen: GL Nr. 754: Hw. M schreibt: „hat die erste Hl. Messe mit dem neuen Gotteslob hinter sich.
Bedauerlich, wenn Liedtexte politisch korrekt weichgespült werden!
Dass Israel durch den Emmanuel zu befreien oder gar aus Trug und Wahn zu führen sei, darf man wohl heute nicht mehr glauben.“
Ein weiterer Kommentar zu Nr.754: „Eines meiner Lieblingslieder im Gotteslob wurde im Text umgeschrieben!
Aus diesem hier (ALT) Wurde das hier (NEU)… Doch warum, war es nicht mehr zeitgemäß, uns alle als das Volk Gottes, das Volk Israel zu bezeichnen? Wird die Bibel jetzt auch umgeschrieben? Bin ich nicht mehr in den Psalmen gemeint, wenn das Volk Israel erwähnt wird? Verliere ich ein Teil der Identität?“
Das Lied Nr.479 ändert sich ebenfalls im Text... (2) „Gott heißt jeden von uns Kind, wer dich Mutter nennt.“... wurde geändert in... „Gott heißt Tochter, Sohn und Kind, wer dich Mutter nennt.“
Doch, ja, ich frage mich, hat einer den Inhalt, den Sinn des Ursprungtextes wirklich verstanden? Wer soll es nun verstehen, dass sich die Macher des „Einheitsgesangbuches“ dem GENdermainstream hingeben. Haben sie das Schriftwort eigentlich noch im Herzen, wo es heißt, dass Jesus in uns ist und wir EINS sind in Jesus, der unser Bruder, Herr und Gott ist, was ja leider auch nicht mehr so verkündet wird!!! Dass es in uns um JESUS geht und nicht um das Weibchen oder das Männlein. Das wir alle KINDER Gottes sind und nicht direkt im fleischlichen Sohn und Tochter. Und in uns JESUS CHRISTUS SOHN und BRUDER ist der eigentlich in uns gemeint ist... und überhaupt nicht mit den Geschwistern zu tun hat.
Das ganze geistliche Schrifttum verliert das göttliche; inhaliert aber ein übervermenschlichtes Gedankengut, das sich mit dem GENderwahn vermengt.
Ergo, es nicht mehr um GOTTES WORT geht, sondern nur noch um Menschenwort!!!
« Zuletzt geändert: 21.12.2013 um 17:20:29 von Br.Johannes-Marcus (fjm) »  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
3. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #5 - 14.12.2013 um 16:29:52
 
Ein weiterer Beitrag zum 3. Adventssonntag, in FJM-Aktuell

  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
4. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #6 - 21.12.2013 um 17:17:05
 


Zum Abschluss, der Adventszeit, wo wir grob das neue Gotteslob vorgestellt haben, möchten wir noch etwas anmerken:
Weiterhin auffällig ist bei der Auswahl der Lieder, dass zwar sehr schöne Lieder (z.B. aus Singe Jerusalem u.a.) aufgenommen wurden, dafür aber Lieder, die mahnen, wie z.B.
Altes GL 165 : Sag Ja zu mir, wenn alles nein sagt
Altes GL 918 : Strenger Richter
Altes GL 304 : Zieh an die Macht
Altes GL 162 : Aus der Tiefe unsrer Todesangst
weggefallen sind.
Insgesamt teilen wir nicht das vernichtende Urteil, dass es ein „Giftbuch“ ist, aber es ist auch nicht rein katholisch. Die geänderten Texte, die dem GENDERismus geschuldet sind, lehnen wir weiter ab. Aber es noch im erträglichen Maß; und wie ich immer sage: Es gibt schlimmeres ... Das gläubige Volk hat sich an die ersten Änderungen nach 1975 gewöhnt, es gewöhnt sich auch an diese Totalerneuerung.
Letztendlich beinhaltet es EIN ZIEL: Es dient dem Lobpreis an Gott, dem Aufbau Seiner Kirche ... mehr zum Gotteslob, unkritisch Zwinkernd : http://gotteslob.katholisch.de

Weiteres Lied: https://www.youtube.com/watch?v=RouVCdyEocQ
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
4. Adventssonntag: Das neue Gotteslob
Antwort #7 - 21.12.2013 um 17:19:00
 
Ein weiterer Beitrag zum 4. Adventssonntag, in FJM-Aktuell

  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Br.Johannes-Marcus (fjm)
Admin (Leiter)
*******
Offline


Ich sende euch wie Schafe
unter die Wölfe!

Beiträge: 2.237
Standort: 48703 Stadtlohn
Mitglied seit: 15.05.2000
Geschlecht: männlich
Nachtrag: Das neue Gotteslob
Antwort #8 - 06.01.2014 um 11:34:25
 

Es wird sicher mit der Zeit jedem auffallen ... wo sich was ändert / geändert hat!

Ein von mir entdecktes Beispiel:
aus dem Teil: Münster (GL 796): Dem Herzen Jesu singe ...

Wir haben nur noch zwei Strophen von vier, die mal zusammengestaucht von 7 Strophen ausgingen. Damals wurde der Kehrvers ausgelassen und einfach die nächste Strophe eingehängt, so daß es nur noch auf vier Stropfen kam.
Nun, wie gesagt, sind es zwei Strophen ... aber nicht weiter gestaucht, sondern es wurde gestrichen.

* nach dem letzten Gotteslob gesehen, wurde die 2. Strophe: "Herz Jesu, als Gemeinde wir dir uns anvertraun..." und 4. Strophe: "O schenk und Deine Gnade..." entfernt!

https://www.youtube.com/watch?v=tPKeUMIc-WE
  

Eine Stimme ruft in der Wüste des Unglaubens: Kehrt um! Tut Buße! Das Reich Gottes ist nahe! Erhebt euch vom Schlaf, denn siehe euer König kommt!
Zum Seitenanfang
IP gespeichert