Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Danken - Dankbar sein (Gelesen: 1.100 mal)
Inka
Helfer des Admin
****
Offline


In tiefer Liebe für JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 3.011
Standort: Ruhrgebiet
Mitglied seit: 20.08.2006
Geschlecht: weiblich
Danken - Dankbar sein
08.06.2015 um 13:17:42
Beitrag drucken  
Im ersten Thessalonicher Brief 1/2 - 3 heißt es  Wir danken Gott immerdar um euer aller willen, wenn wir bei unseren Gebeten euer gedenken. Unablässig denken wir ja vor unserem Gott und Vater an euer Wirken im Glauben, euer Bemühen in der Liebe und eure Ausdauer in der Hoffnung auf unseren Herrn Jesus Christus

In dieser Bibelstelle lesen wir etwas über den Dank in Form eines Dankgebetes. Da gibt es ja viele verschiedene Möglichkeiten wofür wir Gott danken können. Für den schönen Tag oder wenn du in der Schule eine gute Arbeit geschrieben hast könntest du Gott dafür danken. Doch ich möchte dir hier auch mal eine andere Sichtweiße des Dankes, Dankbar sein darlegen. Denn Dankbar sein Gott gegenüber heißt nicht nur danken sondern wenn wir den Willen Gottes annehmen. Denn so heißt es ja auch im Vater unser deine Wille geschehe. Denn schließlich weiß Gott was wir am besten brauchen. Wir sollten Gott annehmen mit samt seinen Gaben  so erweisen wir ihm unsere Dankbarkeit. Wenn wir Gott erlauben in uns zu Wirken seinen Willen annehmen, werden wir in Gott wachsen sowie reifen. Denke einmal darüber nach wie dankbar du Gott gegenüber bist und ob es nicht irgendwo einen Mangel gibt, denn könntest du dann wieder gut machen.

  

Im Lichte Jesus Christus wandeln.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Inka
Helfer des Admin
****
Offline


In tiefer Liebe für JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 3.011
Standort: Ruhrgebiet
Mitglied seit: 20.08.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Danken - Dankbar sein
Antwort #1 - 10.06.2015 um 13:54:06
Beitrag drucken  
1 Thes 5/18
Sagt Dank bei allem! Denn das ist Gottes Wille in Christus Jesus für euch.

Habt ihr euch schon einmal ein paar Gedanken über diese Bibelstelle gemacht, denn da heißt es ja wir sollen
für alles danken und wenn wir für alles danken dann vereinigen wir uns auch mit den Willen Gottes. Doch für
alles danken ist nicht immer ganz leicht besonders dann wenn es uns nicht so gut geht und wir schwere Zeiten
durchmachen. Stell dir einmal vor Jesus ist unser Schleifstein der uns polieren will von unseren Makeln und
Flecken. Dieser Vorgang des Schleifens kann manchmal ganz schön weh tun, doch nachher wenn die Wunden
geheilt sind geht es uns wieder besser. Je mehr wir geschleift werden um so strahlender werden wir einmal sein.
Unser leuchten wird uns den Weg ins Himmelreich führen, warum sollten wir da nicht auch Gott für die Zeiten
danken wo es uns nicht so gut geht. Anstatt zu jammern sagen  danke Jesus das du deinen Schleifstein ansetzt
und mich zu dem machst wie du es gerne hättest



  

Im Lichte Jesus Christus wandeln.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert