Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic 2. Fasttag! (Gelesen: 65 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.647
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
2. Fasttag!
26.02.2020 um 22:01:36
 
  Smiley
ZWEITER FASTTAG!!!

Smiley Smiley Smiley
Mit dem Aschermittwoch beginnt die hl. Quadragesima,
die am Karsamstag endigt. Sie umschließt ein vierzigtägiges,
gebotenes Fasten. Schon die Zahl 40 ist an der Fastenzeit
bedeutsam. Sie ist in der Geschichte der Offenbarung meist mit
Sühne und Buße verknüpft; 40 Tage und 40 Nächte strömte
der Regen der strafenden und sühnenden Sintflut; 40 Jahre
mußten die Israeliten vor dem Einzug in das Gelobte Land in
der Wüste ausharren und wandern; 40 Tage fastete Moses,
ehe er von Gott auf dem Sinai das Gesetz für sein Volk
empfing; unter 40tägigem Fasten pilgerte der Prophet Elias
zum Berge Horeb, wo Gott den Seher alsdann eine wunderbare
Offenbarung schauen ließ (3 Kön.19); 40 Tage und Nächte
fastete Christus selbst in der Wüste vor seinem öffentlichen
Auftreten und Lehren, vor der Verkündigung der Frohbotschaft
und des Gesetzes des Neuen Bundes.
Liturgisch ist die Fastenzeit die nächste Vorbereitung auf das hl.
Osterfest und die Osterzeit. Diese Vorbereitung bewegt sich in
drei großen Gedanken. Ohne diese Leitgedanken ist es
unmöglich, in den reichtum der Fastenliturgie einzudringen.
Die drei Gedanken sind: Leiden Christi, Taufe und Buße.
Im Geiste der Reue, Zerknirschung und Sühne wollen wir uns
Gewalt antun und gegen Fleisch, Welt und Sünde kämpfen
Dazu dienen die von der Kirche stets empfohlenen Bußwerke
des FASTENS, BETENS UND ALMOSENGEBENS.

(Q: Römische Meßbuch, lateinisch und deutsch,
Verlag Herder, Freiburg, für die Priesterbruderschaft St. Petrus)


Smiley Smiley Smiley
  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert