Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Herz Jesu ich vertraue auf dich! (Gelesen: 576 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.724
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Herz Jesu ich vertraue auf dich!
22.01.2005 um 15:22:34
 
Ja dies Gebet ist meinem Herzen so angenehm! Wusstest du nicht, dass es Wunder wirkt - auch an deiner müden Seele! Bete es ohne Unterlass - und deine Seele wird genesen. Blicke nicht mehr zurück! Eifere um die armen Sünder, die meiner ganzen Barmherzigkeit bedürfen. Schäle dich los von allem, auch von dir selbst.

ICH WERDE DICH GRENZENLOS LIEBEN!

Wenn du strauchelst, dann stürze in meine Arme und vertraue, dass ich dich in Liebe aufheben werde. Vertraue grenzenlos - und ich werde dich grenzenlos lieben.

IN MEINEM NAMEN VERMAGST DU ALLES!

Sorge dich nicht um dein Versagen, ich weiss, dass dein Körper am Ende ist. Aber bin ich nicht in dir? Sei also getrost, meine Kraft wird dich aufrecht erhalten und du vermagst alles in meinem Namen.

ICH LIEBE DEINE SCHWACHHEIT!

Verzage nicht! Da du dich mit all deinem Jammer in meine Arme geworfen hast, habe ich dir schon verziehen. Bleibe nicht hängen. Eile ohne umzusehen weiter. Ich liebe deine Schwachheit, denn sie gibt mir Anlass, Grosses zu wirken.

ICH SORGE FÜR DIE MEINEN!

Fürchte dich nicht, noch ist die zeit der Heimsuchung nicht gekommen. Es wird sich erst erfüllen, wenn mich alle sehen. Sieh getrost in die Zukunft. Ich sorge für die Meinen. Es wird euch an nichts mangeln. Betet ohne Unterlass, dass nicht so viele verloren gehen.

SEI NICHT UNGEDULDIG!

BETE! GLAUBE! VERTRAUE!

Sei nicht ungeduldig mit dir selbst, Seelchen. Um in der Tugend voranzuschreiten, braucht der Mensch sein ganzes Leben dazu. Dein Unglück ist ja nur, dass du so viel von dir siehst und alles auf einmal erzwingen willst. Du musst vereinfachen. Jede Woche einen Punkt vornehmen, deinem Seelenführer dein Leid und zappeln klagen. Überwinde so das Gefühl des Verlorenseins und des Überdrusses. Du kannst nicht immer auf Wolkenpfaden weilen, Seelchen. Du musst durch Maria mehr an den Gehorsam gebunden werden. Fange wieder mutig an. Mache oft den Herzenstausch und BETE! GLAUBE! VERTRAUE! Glaube, alles was dich jetzt so misstrauisch und kritisch (gegen dich selbst) macht, kommt nicht von mir. Sage dir heute nur immer:
ALLES AUS LIEBE ZUR MUTTER GOTTES!

TÜCHTIG ESSEN; SORGLOS SCHLAFEN UND VON HERZEN FRÖHLICH SEIN!

Wie gut, dass du dich heute überwunden hast und zur Mutter Gottes gegangen bist, trotz deines Aufruhrs im Herzen. Du hast Fehler gemacht, gewiss, du kennst dich ja. Du kannst niemand widersprechen und bist im Augenblick immer verwirrt, so dass du nicht mit Überlegung antworten kannst. Dann bist du zu Tode unglücklich und möchtest eine kleine Einsiedlerin werden, anstatt zu kämpfen!
Du bist nicht allein mit dieser Veranlagung. Es ist nicht Falschheit, es ist Schwäche, die deiner Natur zugrunde liegt.
Bete noch für alle die Betreffenden (die dir Böses nachsagen) und segne sie - und für dein Versagen sprch zu Mutter Gottes: "MEINE MUTTER, ich danke dir, dass du mich gedemütigt hast!" Sie ist doch die Sonne in deinem Herzen, und diese Sonne geht niemals unter! Die Himmelskönigin möge darüber wachen: Tüchtig essen, sorglos schlafen und von Herzen fröhlich sein! Gäbe es etwas, das deinem Wesen mehr mangelte als diese goldene Regel der Karmeliter?

SCHEUE KEIN OPFER!

Ich, dein Gott, bin es, der alles neu macht. Ich prüfe dich und durchschaue dich, aber ich will, dass du mir selbst alles vertrauensvoll durch das Herz Mariens vorträgst. Komm zu mir, wenn Schwierigkeiten dich bedrängen und harre meiner Antwort in Geduld. O gib mir Seelen, gib mir die Jugend. Führe sie zu mir zurück. Lass dich durch nichts abhalten, auch wenn man dir Zentnersteine in den Weg wirft. Baue allein auf meine Gnade und wuderbare Führung der Seelen. Scheue keine Opfer!

MACH DICH FREI VON ALLEM!

VERSINKE IN DEN ABGRUND MEINER LIEBE!
Ziehe dich zurück von den Menschen. Suche sie nicht mehr. Baue eine Kapelle in deinem Herzen, in der du unaufhörlich meine Barmherzigkeit anrufen kannst. Mach dich frei von allem! Übe dich in vollkommenem Schweigen in allen Dingen. Verzage nicht. Du kannst alles, wenn ich dich stärke, auch schweigen. Denke nur mehr an den Himmel und die Seelen, die verloren gehen. Sei bereit auf alles auch zu verzichten um meinetwillen. Denke nicht an die Schwere der Opfer, denke nur an den Lohn, der deiner wartet.
Vertraue masslos auf mein Herz, das dich liebt mit unendlicher Liebe, und wisse, das Vertrauen, das du der Mutter Gottes in deiner Zuwendung an sie schenkst, ist der Schlüssel zu meinem Herzen. Nach dem Mass deines Vertrauens auf sie wird sich das Mass meiner Hilfe richten. Versinke in den Abgrund meiner Liebe und sieh nicht immer ängstlich auf deine Fehler. Wirf sie alle auf mich! Deine Liebe und dein Vertrauen und deine ehrliche Reue sind mir weit angenehmer als dein ängstliches Streben nach Vollkommenheit!

NIMM AN, WAS ICH DIR SCHICKE!

Töte dich ab und du wirst frei sein und glücklich im Besitz der geistigen Güter.  Vertraue! Wirf deine Sorgen auf mich und nimm an, was ich dir schicke.
"Ich bange vor dem Leid, ich sehe alles, wie es kommt, es ist entsetzlich. O halte mich!"
Was du siehst, ist nur die richtige Erkenntnis dessen, was deine Gesinnung sein soll, wenn es eintrifft. Es geht über dich hinweg, über dein "Ich", das dein erbittertster Feind auf dem Weg zu mir ist. Kannst du dir denn das Kreuz hinwegdenken von mir? Wie könntest du mir gleichförmig werden, wenn ich dir das Opfer der Liebe vorenthielte?? Was zitterst du mein Seele? Habe ich nicht das Kreuz überwunden? Werde zur Fürsprecherin der Menschen bei meinem Herzen. Neige dich über jedes Leid und ermuige alle!

STIRB DIR SELBST UND DU WIRST LEBEN DURCH MICH DURCH MARIA!

Sei Wachs in meinen Händen, wie sie, dass ich dich forme. Wehre dich nicht! Stirb dir selbst, dass du durch sie zum Leben, zu mir, gelangest.


Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley                                    
« Zuletzt geändert: 27.08.2013 um 23:27:12 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert