Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Rette meine Priester! (Gelesen: 560 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.724
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Rette meine Priester!
23.01.2005 um 15:51:52
 
MEINE PRIESTER SOLLEN MENSCHENFISCHER SEIN!

Rette meine Priester, Seelchen! Wahrlich sage ich dir: Unter hundert ist kaum ein Priester nach meinem Herzen. Sie feiern mein Opfer wie ein Schauspiel und stellen mich heraus, wenn sie mich brauchen, um mich wieder hinter die Kulissen zu verbannen, wenn sie meiner überdrüssig geworden sind. Sie sind dem Zeitgeist verfallen und ahnen es kaum. Menschenfischer sollen sie sein, doch sie suchen kaum ihre eigene Seele. Sie sind müde geworden und im apostolischen Eifer erlahmt. Tag und Nacht müssten die Hirten auf den Knien liegen und die Barmherzigkeit Gottes herabrufen auf ihre verlorenen Schafe. Statt dessen halten sie Gelage mit den Menschen. Bete, ringe um ihre Seelen.
Die PRIESTERWÜRDE sei untadelig und uanantastbar, denn wahrlich: Engel erzittern vor ihr.

MEINE PRIESTER SOLLEN DAS INNERE GEBET PFLEGEN!

Wie ein guter Priester sein soll? Es ist notwendig, dass sie ein persönliches Verhältnis zu meiner Mutter bekommen.
Dass sie das innerliche Gebet pflegen, dass sie in all ihren Amtshandlungen innerlich bleiben und nicht der Macht der Gewohnheit verfallen, dass sie sich gleichsam immer wieder erheben lassen von den Mysterien, dass ihre Lebensweise einfach, zurückgezogen und vorbildlich sein soll. So viel sie Maria an sich arbeiten lassen, werden sie die Gemeinde mitziehen. Dass sie heute so gehetzt sind - auch dem Gesetz der Müdigkeit und Erschöpfung unterworfen - das ist der Grund, dass so viele ihren Weg verfehlen und ermatten. Und doch erhalten sie Kraft und Stärke, wenn sie zur Mutter Gottes kommen und sie anrufen.


DIE WELT BRAUCHT HEILIGE PRIESTER!

Es ist so, wie ich dir schon früher gesagt habe: auch unsere Priester sind zum Teil verweichlicht und glauben, der Welt und mir dienen zu können. Ich aber fordere alles. Die Welt von heute kann nur durch heilige Menschen gerettet werden, vor allem aber durch heilige Priester, die ernst machen und meine Nachfolge ganz leben, in vollem, bewusstem Verzicht. Auch die Träger der Kirche sind heute in Gefahr, von den Krankheiten der Zeit angesteckt zu werden. Desshalb muss ich die Wunden der Kirche aufdecken, um sie zur Besinnung zurückzuführen.

                                                      Smiley
« Zuletzt geändert: 27.08.2013 um 23:26:49 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert