Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Wirf dich in die Arme der Mutter Gottes! (Gelesen: 548 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.724
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Wirf dich in die Arme der Mutter Gottes!
23.01.2005 um 16:42:31
 
ÜBERLASSE DICH IHR GANZ!

Beunruhige dich nicht der Versuchung wegen, und kümmere dich nicht um dein Versagen. Wirf dich in ihre Arme und koste durch Maria, wie süss ich bin. Weil du schwach bist, habe ich dich zu mir heraufgehoben und werde dich in meinem Himmel tragen. Deine einzige Aufgabe ist, dabei still zu halten und dich mir ganz zu überlassen. Sieh mein Herz - mach es zu deinem! Dein einziger Gedanke sei deine Liebe zu mir. Ich harre sehnsüchtig deiner Gesellschaft. Nütze deine Gabe, für andere sühnend einzuspringen und höre nicht auf, mein Herz mit deinem Vertrauen zu bezwingen. Glaube an deine Liebesmacht über mein Herz, wenn du dir die Liebe aus dem Herzen der Himmelskönigin zu eigen machst. Schenk´mir noch eine Arme Seele! Du weisst, ich habe dir versprochen, auf dein Gebet hin die Verlassenste jeweils zu erlösen.

MEINE LIEBE SEI DEINE KRAFT!

Ich will dich zu meinem Lächeln durch meine Liebe machen. Deine Kleinheit sei deine Grösse.Meine Liebe sei deine Kraft. Gib mir deine Hilflosigkeit - und ich gebe dir mein Herz dafür und eine unvergängliche Krone.

GIB DICH GANZ DEN FLAMMEN DER LIEBE DES UNBEFLECKTEN HERZENS DER IMMACULATA HIN!

Denke nur an mich allein und an mein Herz, das für dich brennt in unendlicher Liebe. Gib dich ganz den Flammen hin und fürchte dich nicht vor ihrem Brand - und bald wirst du selbst eine Flamme sein. Segne diesen Schmerz über deine Fehler, denn wisse: Er ist kostbar in meinen Augen. Doch sei getrost: Meine Liebe hat dir vergeben. Schwinge dich auf kleine Seele, löse die Fesseln und eile in meine Arme. Ich erhebe dich zu meinem Antlitz und schaue dich an - und deine Seele ist gesund! Ja Kind, du fühlst deinen Engel und dein erschöpfter Leib ruht an seiner Schulter. Ich habe ihm geboten, dich zu stärken.

SEI EIN WIDERSCHEIN DER LIEBE, DIE MARIA ZU MIR GETRAGEN HAT!

Warum bist du traurig? Nur desshalb, weil du immer gerechtfertigt sein willst und Anerkennung ernten. Das ist aber nicht mein Wille. Du wärst gross, würdest du all diese Demütigungen klaglos ertragen. Danke, dass ich deine Schwachheit zu meinem Werkzeug ausersehen habe. Wenn du nichts mehr tun kannst, um Seelen zu retten, dann bete und stille meinen Durst nach Seelen.
Entzünde dich an der Liebessonne des Unbefleckten Herzen Mariens. Und strahle alle an, ob gut oder böse, ob du sie liebst oder nicht. Ich bin die Sonne, sei du mein Widerschein durch meine Mutter, die mich allein vollkommen lieben kann!

BETE VIEL UND GEHE IN DIE EINSAMKEIT!

Ich werde dir manchmal das Opfer auferlegen, dass du plötzlich in einem grossen Schweigen stehst! Dann falle nicht um, sondern halte dich an den Beichtvater! Er ist meine Stimme.

BETE, BETE viel und geh´in die Einsamkeit um meinetwillen! Bete nachts wie früher!

EILE VORAN!

Verzage nicht durch einen Rückfall oder Misserfolg. Vergiss, was einmal geschehen ist. Eile voran ohne umzusehen, am Ende harre ich deiner.

VOLLKOMMEN LIEBEN HEISST, VOLLKOMMEN VERTRAUEN!

Wenn du vollkommen liebst, wirst du vertrauen ohne Mass. So lange du grübelst, liebst du nicht ganz; Denn Liebe kennt kein Bedenken.
Siehe, meine Engel dienen dir! Du bist niemals allein, auch wenn Menschen dich verlassen.

ÜBERLASS ALLES MIR!

Überlass alles mir und vertraue duch Maria grenzenlos und treu.

MEIN WILLE SEI DIR HEILIG!

                                                      Smiley Smiley
« Zuletzt geändert: 27.08.2013 um 23:26:17 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert