Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Locked Topic Das heilige Meßopfer!!! (Gelesen: 3.507 mal)
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Das heilige Meßopfer!!!
12.11.2006 um 19:28:48
 
Ich möchte euch einladen, auf dem Weg zur hl. Messe das Reden in Schweigen zu verwandeln.
Ein Gebet, vielleicht ein Rosenkranz, wäre eine gute Einstimmung auf dieses größte Geheimnis unseres Glaubens.

Angelinkt: Auf dem Weg!!!

Beim Betreten der Kirche sollten wir ganz gesammelt, und bewußt das Kreuzzeichen machen.
Ein gedankenloses, oder gar gleichgültiges Kreuzzeichen, vertreibt Satan nicht!!!

Im Namen des Vaters, der im Himmel ist;
des Sohnes der in meinem Herzen wohnt;
und des Heiligen Geistes, der mich ummantelt und beschützt.

Zuerst begrüßen wir Jesus: Gelobt und gepriesen sei ohne End, Jesus Christus im allerheiligsten Sakrament, oder hochgelobt und angebetet sei das allerheiligste Sakrament des Altares, von nun an bis in alles Ewigkeit. Amen.
Je inniger unsere Vorbereitung, mit Hilfe des Heiligen Geistes, und unser Flehen auch während er hl Messe ist, komm Heiliger Geist, führe mich und bete Du für mich, umso mehr Gnaden bekommen wir.
Und bitten wir die Mutter Gottes, dass sie Jesus für uns liebt, empfängt, uns ihr Herz, anstelle unseres sündigen Herzen leiht, mit ihren Gesinnungen uns hilft, immer tiefer in dieses Mysterium einzudringen.

So beginnen wir allmählich die Messe zu leben, und dann begreifen wir auch den Ausspruch von Pater Pio: Eher könnte die Welt ohne Sonne bestehen als ohne das hl. Meßopfer.

Pfr. Rudrof schreibt: Wir werden bei der hl. Kommunion auch unaussprechlich geeint mit dem Dreifaltigen Gott.
Darum hat der Engel von Fatima die Kinder das Kommuniongebet gelehrt - als Danksagung.

Angelinkt: Sühnegebet des Engels von Fatima!!!

Alle Menschen, die zur hl. Kommunion gehen dürfen, wissen hoffentlich, dass es das Schönste in ihrem Leben ist.
Es ist eine Süßigkeit und bringt das Blut zum Wallen, wenn der Herr in der hl. Kommunion in mein Herz kommt!
Ich darf versinken in Gottes großer Liebesfülle, umstrahlt von Seiner Herrlichkeit.

O welche Wonne, wenn ich nach der Hl. Messe noch in inniger Umarmung mit meinem Heiland, eine Weile in der Kirche verbringen darf. O würden doch viele Menschen Jesus diese Freude noch machen, wie weh muss das dem Heiland tun, dass man keine Zeit mehr für IHN hat.

Und sofern ich nicht durch unnötiges, schwazhaftes oder gar schlechtes Reden, auf dem Heimweg, das JESUSKIND, dass noch in meinem Herzen thront, vertreibe, sondern Kommuniondanksagung mache, müsste meine Umgebung in goldenem Licht erstrahlen.
Und zu Hause angekommen, müsste mein Heim glänzen wie ein Festsaal, weil doch der Heiland aus mir leuchten soll, das ist die Auferstehungsherrlichkeit Jesu!!!

Macht euch das bewußt, welch hohen Gast wir in die Welt hinaus tragen dürfen, was für ein Gnadengeschenk o Mensch!!!

Du kannst es kaum begreifen!!!

Angelinkt: Kommuniongeschichten: (wahre Begebenheiten, wie vor allem Kinder, aus Liebe zu Jesus, bereit sind ihr Leben zu opfern).

Nur im Schweigen hören wir die Stimme Gottes, das möchte ich euch sehr ans Herz legen, denn mit unserer Beredsamkeit bringen wir uns um sehr viele Gnaden!!!

Smiley Smiley SmileyGELOBT UND GEPRIESEN SEI DIE ALLERHEILIGSTE DREIFALTIGKEIT Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley SmileyUND UNSERE HEILIGSTE MUTTER!!! Smiley Smiley Smiley

Smiley Smiley SmileyDANKE JESUS!!!  DANKE JESUS!!!  DANKE JESUS!!! Smiley Smiley Smiley

Smiley Smiley SmileyHALLELUJA!!! Smiley Smiley Smiley

Smiley Smiley SmileyMEIN HERR UND MEIN GOTT; MEIN GOTT UND MEIN ALLES!!!   Smiley Smiley Smiley
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:36:31 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Das heilige Meßopfer!!!
Antwort #1 - 17.11.2006 um 09:41:57
 

Smiley
SmileyEin Priester,  Smiley
Smileyder ohne wichtige Ursache  Smiley
Smileydie Feier der heiligen Messe unterläßt,  Smiley
Smileyberaubt - soviel an ihm liegt - Smiley
Smileydie Allerheiligste Dreifaltigkeit des Lobes und der Ehre Smiley
Smileydie Engel der Freude, Smiley
Smileydie Sünder der Verzeihung, Smiley
Smileydie Gerechten des Beistandes, Smiley
Smileydie Armen Seelen der Erquickung, Smiley
Smileydie Kirche einer geistigen Wohltat Christi  Smiley
Smileyund sich selbst einer heilsamen Arznei. Smiley
SmileyHl. Beda der Ehrwürdige  Smiley
Smiley
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:36:53 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Das heilige Meßopfer!!!
Antwort #2 - 17.11.2006 um 21:09:24
 
Smiley
VERWANDLUNG VON BROT UND WEIN IN FLEISCH UND BLUT!!!
Smiley Smiley
Smiley
Smiley
Smiley Wenn du den Gott des Himmels siehst,  Smiley
 Smileyder sich auf dem Altare opfert und vernichtet Smiley
 Smiley und den Priester, gebeugt über das Opfer,  Smiley
 Smileybegriffen im Gebet,  Smiley
Smiley alle Anwesenden von diesem kostbaren Blute besprengt, Smiley
Smileykannst du in diesem Augenblick glauben,  Smiley
Smiley  dass du noch auf der Erde und unter Menschen seiest? Smiley
 SmileyFühlst du dich nicht hinauf in den Himmel erhoben?Smiley
Smiley Ist nicht jeder irdische Gedanke deinem Geiste fern, Smiley
 Smiley und entdeckt nicht deine Seele, Smiley
Smiley von den Sinnen losgeschält,  Smiley
 Smiley was in einer höheren Region vorgeht? Smiley
Smiley  O Wunder!  Smiley
 Smiley O unaussprechliches Zeichen der Liebe Gottes Smiley
Smileyzu den Menschen! Smiley
 Smiley Hl. Chrysostomus Smiley
Smiley
Smiley Smiley
Smiley
Smiley
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:37:05 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Das heilige Meßopfer!!!
Antwort #3 - 18.11.2006 um 00:26:23
 
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Es ist etwas WUNDERBARES,  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley GEHEIMNISVOLLES  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley  Smiley um den katholischen Priester. Smiley Smiley  Smiley
Smiley Smiley Smiley Gott hat sich diesem Menschen ausgeliefert im wörtlichsten Sinn.  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Bei jeder heiligen Wandlung gehorcht der Herr des Himmels  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley und der Erde dem Ruf des Priesters. Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Gott braucht diesen Menschen,  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley um die Gnaden seiner Sakramente auszuspenden.  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Dies mag die heilige Teresia von Avila empfunden haben,  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley als sie sagte:  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Wenn ich einem Priester und einem Engel begegnete,  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley würde ich zuerst dem Priester Platz machen. Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Pater Johannes Leppich Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:37:20 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Das heilige Meßopfer!!!
Antwort #4 - 10.02.2007 um 11:14:25
 
Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley
 Smiley Smiley SmileyDieses erzitternde heilige Opfer Smiley Smiley Smiley

  Smiley Smiley Smileyist so voller Geheimnisse, Smiley Smiley Smiley

 Smiley Smiley Smileyals das Meer voller Tropfen, Smiley Smiley Smiley

 Smiley Smiley Smileydie Luft voller Stäubchen, Smiley Smiley Smiley

 Smiley Smiley Smileydas Firmament voller Sterne, Smiley Smiley Smiley

Smiley Smiley Smileyder Himmel voller Engel.  Smiley Smiley Smiley

 Smiley Smiley Smiley(Hl. Bernhard) Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:37:32 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Margret FJM
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herr und mein Gott!
Mein Gott und mein Alles!

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 27.04.2004
Geschlecht: weiblich
Re: Das heilige Meßopfer!!!
Antwort #5 - 19.03.2009 um 10:12:48
 
Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Ein Auszug aus dem Buch: (Q: Messerklärung, v. P. Martin von Cochem, Paderborn 1895)
13. Desgleichen wird in der heiligen Messe das gnadenreiche Geheimnis der Geburt Christi erneuert  
und uns klar vor Augen gestellt. Denn gleichwie er aus dem Schoße der Jungfrau geboren worden ist,  
so wird er in der heiligen Messe aus dem Munde der Priester gleichsam geboren, und wenn der Priester  
das letzte Wort der Wandlung ausspricht, so hat er das liebe Christkindlein wahrhaft leiblicherweise
in seinen priesterlichen Händen. In Anerkennung dessen fällt er alsbald auf seine Knie, betet  
seinen Schöpfer, seinen Herrn und Gott in seinen Händen demütig an, hebt ihn mit Andacht über  
sein Haupt in die Höhe und zeigt ihn mit Freuden allem gegenwärtigen Volke. Gleichwie die liebe  
Mutter Gottes ihr neugeborenes Kindlein, in Windeln eingewickelt, den frommen Hirten gezeigt  
und es zur Anbetung dargeboten hat, so zeigt auch der Priester dem Volke dasselbe Christkindlein  
unter den Gestalten des Brotes wie in Windeln eingewickelt, damit alle es erkennen und es als  
ihren Herrn und Gott anbeten. Wer nun dieses von Herzen tut, der übt eine größere Tugend,  
als die frommen Hirten geübt haben. Denn diese sahen die Menschheit Christi mit Augen und  
glaubten an Seine Gottheit. Wir aber sehen nur die äußeren Gestalten von Brot und Wein, und  
glauben doch fest, dass die Gottheit und Menschheit Christi darunter verborgen ist.
In der heiligen Messe haben wir auch den gegenwärtig, den die heiligen drei Könige angebetet,  
den Simeon auf seine Arme genommen, und den die Mutter Gottes dem himmlischen Vater im  
Tempel aufgeopfert hat. Diesen können wir in der heiligen Messe nachfolgen, und durch diese  
unsere Andacht Christus einen sehr großen Gefallen erweisen und eine ewige Belohnung uns  
verdienen. Wir hören auch Christus sein heiliges Evangelium durch den Mund des Priesters  
verkündigen und können daraus großen Nutzen ziehen. Wir sehen auch Christus unter der  
Messe Wunder wirken und den Wein in Sein heiliges Blut verwandeln, was ein unvergleichlich  
größeres Wunder, als das zu Kana, ist, wo er Wasser in Wein verwandelte. Wir sehen ihn auch  
Sein letztes Abendmahl wiederum halten und ihn von neuem das Brot und den Wein in sein Fleisch  
und Blut verwandeln.  Endlich sehen wir auch bei der Aufhebung  Christus am Kreuze erhöht und  
hören ihn mit den Ohren unserer Seele für uns bitten: „Vater, verzeihe ihnen; denn sie wissen nicht,  
was sie tun“ und wie schwer sie mit ihren Sünden deine Gottheit beleidigen.  
Smiley Smiley Smiley  Smiley Smiley Smiley
Smiley Smiley Smiley
Dieses alles sehen wir zwar nicht mit den Augen, dennoch glauben wir es von Herzen und  
verdienen durch diesen unsern festen Glauben größeren Lohn, als diejenigen, die es mit ihren Augen  
sehen, wie das Christus ausdrücklich mit den Worten bezeugt: „Selig sind, die nicht sehen und  
dennoch glauben“. Je erhabener und unbegreiflicher diese Geheimnisse sind, um so kräftiger  
und verdienstlicher ist auch unser Glaube, und desto größer wird auch unser Lohn im Himmel sein.  
Daher sagt ( P. Sanchez): „Wenn ein Christ nur wüsste, diese Dinge sich zu nutze zu machen,  
so könnte er durch eine Messe viel reicher werden, als durch alle von Gott erschaffenen Dinge“.

Smiley Smiley Smiley
Link: FJM : ecclesiaeveritas - Heilige Messe!
« Zuletzt geändert: 25.07.2013 um 12:37:49 von Brigitta B »  

Gott, du bist mein Gott, dich suche ich! Meine Seele dürstet nach dir, mein Leib schmachtet nach dir wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser. So schaue ich im Heiligtum nach dir aus, um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen. Denn deine Huld ist köstlicher als Leben; meine Lippen sollen dich preisen.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert