Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Herz Mariä Sühnesamstag (Gelesen: 5.014 mal)
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Herz Mariä Sühnesamstag
05.01.2008 um 11:47:01
Beitrag drucken  

Bedeutung  und Ursprung des Herzmaria - Sühnesamstages

1917 erscheint die Muttergottes in Fatima (von der Kirche anerkannt und für wahr befunden! ) und  erbittet  die Verehrung ihres unbefleckten Herzens, das tägliche Rosenkranzgebet  und die Sühnekommunion an 5 aufeinanderfolgenden ersten Samstagen ( oder Sonntagen) des Monats.

Jesus will die Verehrung meines unbefleckten Herzens in der Welt begründen - wer sie übt, dem verspreche ich das Heil. Diese Seelen werden von Gott bevorzugt werden wie Blumen, die ich vor seinen Thron bringe.   (die Gottesmutter in Fatima am 13. Juni 1917 ).

Durch die Verehrung des unbefleckten Herzens Mariens will JESUS den Menschen, der unglücklichen und schuldbeladenen Welt, das Geschenk des Friedens und des Glückes geben. JESUS wünscht mit sehnsüchtigem Verlangen die Rückkehr der sich von ihm abgewendeten Seelen, um sie in die Liebe seines göttlichen Herzens einzutauchen und ihnen Verzeihung ihrer Sünden zu schenken.

Jesus erwartet von ihnen nur eines:

Vertrauen in die Güte seines göttlichen Herzens.

Dieses Vertrauen werde ich in ihre Herzen senken, wenn sie ihre Zuflucht in  meinem unbefleckten Herzen suchen. Um Jesus zu lieben, wie ER es wünscht, muß man ihn durch mein unbeflecktes Herz lieben. Je mehr ihr mit meinem Herzen vereint seid, desto mehr Ströme der Liebe zum Herzen Jesu werde ich in eure Herzen ergießen.

Meine Tochter, siehe mein Herz, das von Dornen umgeben ist, durch die es die undankbaren Menschen jeden Augenblick mit ihren Flüchen und ihrer Undankbarkeit durchbohren. Suche wenigstens du mich zu trösten.   (Die Muttergottes in Fatima zu Schwester Lucia).

Ich meinerseits verspreche allen jenen, die am ersten Samstag von fünf aufeinanderfolgenden Monaten beichten, kommunizieren, den Rosenkranz beten und mir während einer Viertelstunde Gesellschaft leisten, indem sie die Rosenkranzgeheimnisse betrachten mit der Absicht, mir Genugtuung zu leisten, in der Todesstunde mit allen für ihr Heil notwendigen Gnaden beizustehen.

Warum eigentlich fünf Sühnesamstage ?

Meine Tochter, sagt Jesus zu Schwester Lucia, der Grund ist einfach: es geht um fünf Arten von Beleidigungen und Lästerungen, die gegen das unbefleckte Herz Mariens begangen werden:

1. Die Lästerungen gegen die Unbefleckte Empfängnis.

2. Gegen die Jungfräulichkeit.

3. Gegen ihre Gottesmutterschaft, zugleich mit der Ablehnung, sie als Mutter der Menschen anzuerkennen.

4. Die Beleidigungen jener, die öffentlich versuchen, den Kinderherzen die Gleichgültigkeit, die Verachtung und sogar den Haß gegen diese unbefleckte Mutter einzuflößen.

5. Die Beleidigungen jener, die sie direkt in ihren heiligen Bildern verunehren.

Wer am ersten Samstag den Wünschen der Gottesmutter nicht nachkommen kann, darf dafür den folgenden Sonntag nehmen.


mit frdl. Genehmigung v. web246m.dynamic-kunden.ch

Smiley   Smiley   Smiley





« Zuletzt geändert: 21.08.2013 um 22:27:03 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Elisabeth
Ex-Mitglied


Re: Herz Mariä Sühnesamstag
Antwort #1 - 02.02.2008 um 21:42:28
Beitrag drucken  
WAS EINGEHALTEN WERDEN MUSS

Es entspricht der göttlichen Barmherzigkeit, den Menschen Heilmittel im Kampf gegen die Sünde zur Verfügung zu stellen. Nach der Andachtsübung der neun ersten Freitage, den Herz-Jesu-Freitagen, wird nun der Weg zum Herz-Mariä-Samstag erschlossen. Die Bitte Mariens unterscheidet zur Einhaltung der Sühnesamstage fünf Bedingungen und eine ausschließliche Meinung:

1. An fünf aufeinander folgenden Samstagen
(Warum fünf wurde oben schon beschrieben)

2. Die persönliche Beichte
Die persönliche Beichte muss nicht am selben Tag sein. Es muss jedoch für jeden der fünf ersten Samstage eine hl. Beichte aufgeopfert werden in der ausgesprochenen Absicht, durch diese Beichte dem Unbefleckten Herzen einen Sühnebeitrag leisten zu wollen. Diese Absicht wird so sehr gefordert, dass am 15. Februar 1926 ausdrücklich das Nachholen der Beichte und der Meinung verlangt wird, und zwar bei „der ersten Gelegenheit, die sie zur Beichte haben“.
Liegt darin nicht ein katechetischer Wert auch für unsere Zeit, die die Beichte fast völlig marginalisiert und vergessen hat? Die Worte Jesu stehen diesem Trend diametral entgegen!
Lucia legte Jesus die Schwierigkeiten dar, die einige Seelen, welche mit den Samstagen begannen, gleich von Beginn an hatten, nämlich, dass es ihnen unmöglich war, an jenem Samstag zu beichten. Deshalb bat Lucia darum, dass eine vorhergehende Beichte doch acht Tage lang gültig sein möge. Jesus antwortete ihr: „Ja, es kann sogar viel länger sein, vorausgesetzt, dass sie im Stand der Gnade sind, wenn sie mich empfangen, und dass sie die Absicht haben, dem Unbefleckten Herzen Sühne zu leisten.“ Lucia notierte von diesem Zwiegespräch noch eine Frage, die sie gestellt hatte: „Mein Jesus, und wenn jemand vergisst, diese Meinung zu erwecken?“ Jesus gab ihr zu verstehen: „Das können sie bei der nächstfolgenden Beichte tun, sofern sie die erste Gelegenheit ausnutzen, die sie zur Beichte haben.“

3. Heilige Kommunion
Es geht hier eindeutig um den Kommunionempfang im Stande der heiligmachenden Gnade, insbesondere für den Fall, dass die hl. Beichte nicht am selben Tag abgelegt werden kann. Auch hier wird die ausdrückliche Bedingung verlangt, die hl. Kommunion als Sühneakt zu verstehen.

4. Beten des Rosenkranzes
In allen Entscheidungen bat die Gottesmutter um das tägliche Beten des Rosenkranzes. Hier wird dieses Beten in ein Versprechen eingebaut.

5. Betrachtung über das geheimnisvolle Leben Jesu
Zusätzlich zum Rosenkranzgebet verlangt die Gottesmutter, dass wir in der Betrachtung der Geheimnisse aus dem Leben Jesu für mindestens 15 Minuten verweilen.

Anmerkung
Der Herz-Mariä Sühnesamstag wird am datumsmässigen ersten Samstag im Monat gehalten, unabhängig davon, ob vorher der Herz-Jesu-Freitag war (wenn etwa der 1. eines Monates auf Samstag fällt).
Da für den Herz-Mariä-Sühnesamstag als Bedingung gilt, dass die hl. Beichte „in der ausgesprochenen Absicht, durch diese Beichte dem Unbefleckten Herzen einen Sühnebeitrag leisten zu wollen“ verrichtet wird, genügt für die rechtmässige Einhaltung beider Andachten eine hl. Beichte in der genannten Absicht des Sühnesamstages.

(Die „geistige Kommunion“ genügt für die Einhaltung der Sühnesamstage nicht, da eine „sakramentale Kommunion im Stande der heiligmachenden Gnade“ ausdrücklich erwähnt wird.)


Quelle: entnommen aus: „EINE VIERTELSTUNDE- DER HERZ-MARIÄ SÜHENSAMSTAG“ Benedetto Verlag

« Zuletzt geändert: 21.08.2013 um 22:27:16 von Brigitta B »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Herz Mariä Sühnesamstag
Antwort #2 - 05.04.2008 um 07:17:23
Beitrag drucken  
HERZ-MARIAE-Sühnesamstag

Wie ernst es der Gottesmutter mit dieser Sühneleistung war, ist aus einer kurz darauf erfolgten Erscheinung ersichtlich.
Lucia hatte über die Worte der Gottesmutter mit ihrem Beichtvater und mit der Oberin gesprochen.
Doch beide hatten Schwierigkeiten mit dieser neuen Andachtsform.
Als ihr am 15. Februar 1926, knapp zwei Monate nach dem Auftrag,
das Jesuskind allein im Klostergarten erschien und danach fragte, ob die Andacht zu Seiner Mutter schon verbreitet werde,
sprach sie von den Schwierigkeiten, der sie, eine Ordensfrau, bei solch einem Vorhaben, innerhalb der Klostermauern und zum Gehorsam verpflichtet, begegne.
Weiter berichtete sie dem Jesuskind, dass die Oberin schon einiges getan habe, um die Sühnesamstage zu verbreiten,
der Beichtvater ihr jedoch mit dem Argument entgegentrat, dass sie allein nichts vermöge.
Jesus gab ihr zur Antwort: „ Es ist wahr, dass deine Oberin allein nichts vermag, aber mit meiner Gnade kann sie alles.“

Seit dieser Rückfrage Jesu vom 15. Februar 1926 sind 82 Jahre vergangen..
... und noch immer wartet nebst vielen Gläubigen auch das Jesuskind auf die Erfüllung dieser Bitte durch die Kirche...


Aus dem Buch Eine Viertelstunde.. Der Herz-Mariä Sühnesamstag Benedetto Verlag
Hier sind auch viele Andachten dazu enthalten.

LINK

Muttergottesgebete

Verheissungen


« Zuletzt geändert: 21.08.2013 um 22:28:18 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Herz Mariä Sühnesamstag
Antwort #3 - 06.09.2008 um 00:08:01
Beitrag drucken  
Habe eine schöne Ergänzung gefunden für den Herz Mariä Sühnesamstag.

So kann man diese Gebete bei der hl. Messe wunderbar mitbeten wenn der Gedenktag, wie bei uns, nicht erwähnt wird....

Link:   Sühnesamstag zum unbefleckten Herzen Mariä


Smiley Smiley Smiley
« Zuletzt geändert: 21.08.2013 um 22:28:45 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Herz Mariä Sühnesamstag
Antwort #4 - 04.12.2010 um 19:59:05
Beitrag drucken  
Betrachtung:

"Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren". Wir kennen diese Verheißung der himmlischen Mutter aus den Erscheinungen in Fatima.
Es ist nötig, dass wir das recht verstehen. Dass wir vor allem verstehen, um welche Siegesmacht es geht und wie der Sieg errungen wird.
Denn wir alle sollen daran mitbeteiligt sein.
Dazu müssen wir auch, die Siegerin selbst, Maria mit ihrem Unbefleckten Herzen besser kennen lernen.
Das Unbefleckte Herz Mariens ist das Werk des Heiligen Geistes. Es ist gleichsam die menschgewordene Liebe des Heiligen Geistes.
In tiefster Demut und Liebe hat dieses kleine Herz des Mägdleins Maria sich ganz Gott geöffnet und hingeopfert.
So nur konnte der Heilige Geist sie als seine geliebte Braut aufnehmen und ihr Herz ewig schön machen als die Mutter mit dem Unbefleckten Herzen.
Das Unbefleckte Herz ist der Brautring und der Siegelring des Heiligen Geistes. Alle Hoheit und alle Fülle der Liebe Gottes spiegelt sich in diesem Unbefleckten Herzen.
Ganz vollkommen ist dieses Herz nach dem urewigen Plan der Liebe Gottes, wie Gott der Herr den Menschen erschaffen wollte nach seinem Bild und Gleichnis.
Ganz unbefleckt ist dieses Herz von der Macht Satans, von der Macht des Todes, von jeglicher Schwäche des Leibes und der Seele.
Eine unbezwingbare Burg Gottes ist dieses Unbefleckte Herz gegen alle Gewalten der Hölle.
Das Unbefleckte Herz Mariens ist durchglüht von einem Adel Gottes, vor dem selbst die höchsten Chöre der Engel sich auf ihr Angesicht werfen.
Dieses Unbefleckte Herz unserer Mutter dürfen auch wir in grosser Hoffnung und Siegeszuversicht verehren. Jesus will, sagt Maria:
"Das überall ihr Unbeflecktes Herz verehrt werde." Damit in dieser Zeit satanischer Verwirrung viele gerettet werden.

Q: Das Unbefleckte Herz Mariens, von Pfarrer Hermann Wagner



Q: ecclesiaeveritas.net
« Zuletzt geändert: 21.08.2013 um 22:28:57 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Herz Mariä Sühnesamstag
Antwort #5 - 07.02.2015 um 00:01:16
Beitrag drucken  
Maria zu den Kindern von Fatima:
"Opfert euch für die Sünder und saget oft,
besonders aber, wenn ihr ein Opfer bringet:

0 Jesus, aus Liebe zu dir
und für die Bekehrung der Sünder,
als Genugtuung für die Beleidigungen,
die dem Unbefleckten Herzen Mariä zugefügt werden!"


Smiley  Smiley
  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert