Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Die Liebe des Hl. Paulus (Gelesen: 760 mal)
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.506
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Die Liebe des Hl. Paulus
07.07.2008 um 14:44:13
Beitrag drucken  
Des Hl. Paulus Liebe.

Man braucht bloß die Briefe des hl. Apostels durchzulesen, um inne zu werden, wie stark in ihm glühte die Liebe zu Jesus und zu seinen Mitmenschen um Jesus willen.
In dieser Liebesglut hat er einstens ausgerufen: „Was kann uns scheiden von der Liebe Christi?
Ich bin überzeugt, weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte, noch Höhe noch Tiefe, noch irgend ein Geschöpf ist im Stande, uns zu trennen von der Liebe Gottes, welche ist in Christus Jesus unserm Herrn (Röm. 8, 38.39).
Diese Liebe steigerte sein Verlangen nach Jesus so, dass er sich sehnte, aufgelöst zu werden, um bei Christus zu sein;
in dieser Liebe endlich hat er mehr gearbeitet als alle Apostel, hat Kleinasien und Macedonien, Griechenland und Italien durchwandert und ist selbst bis Spanien vorgedrungen;
fünfmal wurde er – der schwache und kränkliche Apostel – gegeißelt, dreimal mit Ruthen gehauen, einmal gesteinigt, siebenmal hat er Schiffbruch gelitten, siebenmal lag er in Ketten und Banden,
bis er endlich nach 20jährigem Apostelberuf das letzte Opfer seiner Liebe brachte, das eigene Haupt.
Willst du aber, meine Seele, einen Begriff, eine Ahnung bekommen von der Liebesgluth, die der Apostel um Jesu willen zu seinen Mitmenschen trug, so erwäge nur dieses Eine:
Niemand hatte den Apostel mehr gehasst, verfolgt, verachtet und verleumdet als seine Mitbrüder ( Juden). Und doch, höre und staune:
Selbst zu diesen trägt der große Apostel eine solche Liebe, dass er in unbeschreiblicher Hochherzigkeit ausgerufen:
„ Wahrheit sage ich, dass große Trauer mir ist und ununterbrochenes Wehe meinem Herzen, denn ich wünschte Bannopfer zu sein, ich selbst hinweg von Christus statt meiner Brüder, der Juden (Röm. 9, 1-3).
Großes Wort! Der Apostel, der Christum so heiß geliebt, wie fast keiner mehr, der sich sehnte nach dem Tode, nur um bei Jesus zu sein, der Marter und Pein erlitten und dafür bereits die Krone errungen, ist bereit, diese Krone wieder hinzugeben – wenn er dadurch jene retten könnte – die ihm fluchten. O Abgrund der Liebe! Versenke dich betrachtend in denselben, meine Seele, und wenn du staunend frägst, was größer sei, des Hl. Petrus Glaube oder des Hl. Paulus Liebe, o dann fasse heute den begeisterten Vorsatz, in jeder Tugend Beiden nachzuahmen, mit dem Felsenglauben Petri die Liebesglut des Paulus zu verbinden und – es gibt dann keinen vollkommeneren Christen.
Tugendspiegel 1876 (leicht geändert)

« Zuletzt geändert: 23.08.2013 um 22:06:20 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert