Willkommen Gast. Bitte Einloggen
YaBB - Yet another Bulletin Board
 
   
 
 
Normal Topic Fasten - Heilige (Gelesen: 1.295 mal)
Brigitta B
Helfer des Admin
****
Offline


Mein Herz für JESUS, MARIA
und JOSEF

Beiträge: 4.507
Mitglied seit: 12.10.2006
Geschlecht: weiblich
Fasten - Heilige
28.11.2008 um 00:40:23
Beitrag drucken  
Was die Heiligen zum Fasten sagten

Das Fasten ist für uns selber ein kostbares Buß- und Tugendmittel.
Als Bußmittel sühnt das Fasten die Sünde und schützt uns vor der Sünde.  Es stärkt uns kräftig im Kampf gegen die böse Begierlichkeit und die Versuchungen der Hölle.
Das Fasten, ein treuer Bundesgenosse der Seele und hilft ihr den Übermut des Fleisches bändigen.

„Wenn wir fasten schreibt der Hl. Chrysologus, muß der Teufel hungern, während er sich sonst von unseren Fehlern sättigt.“

Und der Hl. Hieronymus bekennt: „Das Fasten ist ein herrlich Ding; es ist herrlich für den Menschen, denn es reinigt ich von Sünde und macht ihn Gott und den Engeln angenehm,
und ist schrecklich den Teufeln, weil sie damit wie mit einem schneidigen Schwert geschlagen und samt allen ihren Versuchungen überwunden werden.“

Es schreibt der Hl.  Papst Leo:“ Stets war das Fasten eine Nahrung für die Tugend. Aus der Enthaltsamkeit entspringen keusche Gedanken, vernünftige Entschließungen, heilsame Ratschläge; der Geist wird durch die freiwillige Abtötung neu für die Tugend belebt.“

Papst Paul III. ermahnt zur treuen Haltung des Fastens mit den Worten: „Das körperliche Fasten reinigt die Seele, erhebt das Gemüt, unterwirft das Fleisch dem Geist, macht das Herz demütig und zerknirscht, entzieht der Lüsternheit ihre Nahrung, löscht den Zunder der Begierlichkeit und zündet das Licht der Keuschheit an.“

Der Hl. Chrysostomus: “Gleichwie die leibliche Speise dem Körper Wachstum und Kraft verleiht, also kräftigt und stärkt das Fasten die Seele, verleiht ihr Flügel. Sich in die Höhe zu schwingen und himmlische Dinge zu betrachten.“
---
„Das Fasten ist ein Merkmal, das uns von den Feinden des Kreuzes Christi unterscheidet“
so Papst Benedikt XIV.

Es ist auch ganz natürlich, dass das Fasten ein ganz vorzügliches Mittel zu unserer Versöhnung ist.
„Wir sind,“ sagt der Hl. Basilius, „in Krankheit gefallen durch die Sünde; heilen  wir uns durch Buße.
Aber Buße ohne Fasten ist träg und unfruchtbar. Durch das Fasten versöhne dich mit Gott.“

Aus: Illustriertes Hausbuch für christl. Fam. Kirchl. Druckerl. 13.4.1908


« Zuletzt geändert: 11.07.2013 um 08:18:09 von Brigitta B »  

Jesus, Maria und Josef, ich liebe Euch  Smiley rettet Priesterseelen, rettet alle Seelen, erbarmt Euch der Armen Seelen im Fegefeuer, der Sterbenden und der Ungeborenen
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Inka
Helfer des Admin
****
Offline


In tiefer Liebe für JESUS,
MARIA und JOSEF

Beiträge: 2.941
Standort: Ruhrgebiet
Mitglied seit: 20.08.2006
Geschlecht: weiblich
Re: Fasten - Heilige
Antwort #1 - 29.11.2008 um 09:52:48
Beitrag drucken  
Bei den fünf Steinen von Medjugorje steht an erster Stelle das Gebet und danach folgt das Fasten. In den zahlreichen Botschaften die die Gospa in Medjugorje gegeben hat weißt sie immer wieder auf Fasten hin. Besonders in der österlichen Fastenzeit bittet die Kirche uns auf Ostern vorzubereiten, in dem wir auf überflüssige Dinge verzichten und mit einander teilen. Die Gospa selber sagte in einer Botschaft vom 13.2 1986 das wir in dieser Fastenzeit auf unnütze Dinge verzichten sollen. Doch sie beschränkt sich nicht nur auf die Fastenzeit. Wir sollen nicht stehen bleiben und das Fasten nur auf die Fastenzeit beschränken. Sie ruft immer wieder zum Fasten auf. Bittet wenn möglich jeden Mittwoch und Samstag bei Wasser und Brot zu fasten. Wir sollen unser Fasten und Gebet in der Familie erneuern.
Doch warum äußert sie immer wieder das Fasten.?  Dazu sagt die Gospa:

Durchs Fasten erfüllt sich der Plan Gottes
Nur wenn wir fasten lernen wir richtig beten
durch Fasten werden wir stärker im Glauben
Durch Fasten und Novenen der Entsagung halten wir uns den Satan fern und die Gnade Gottes ist um uns.
Durch Fasten und beten können Kriege und Naturkatastrophen aufgehalten werden.

Es wird hier erwähnt Fasten und beten, das dem Fasten immer das Gebet voraus gehen soll. Kinder und Kranke sind vom Fasten mit Wasser und Brot ausgeschlossen. Doch in  kleinen Verzichten kann sich jeder Mensch üben.
Folgen wir den Ruf der Gospa und helfen ihr so gut wir können.
« Zuletzt geändert: 11.07.2013 um 08:18:21 von Brigitta B »  

Mt5/14
Ihr seid das Licht der Welt.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert